Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Mandichosee: Badeverbot wegen Blaualgen wird aufgehoben

    Nachdem mindestens zwei Hunde am Gift der Blaualge verendet waren, war der Mandichosee bei Augsburg für Badende gesperrt worden. Nun gab es Landartsamt Entwarnung für den See - der Uferbereich ausgenommen.

    Blaualgen in Badeseen: Entwarnung für Augsburgs Seen
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Drei Hunde sind nach einem Besuch am Mandichosee nahe Augsburg verendet - mindestens einer davon nachweislich an einer hochgiften Blaualge. Nun hat die Stadt Augsburg ihre Gewässer testen lassen.

    Badeverbot am Mandichosee bleibt noch länger bestehen

      Wegen einer giftigen Blaualgenart gilt am Mandichosee bei Merching ein Badeverbot. Wie das Landratsamt Aichach-Friedberg mitteilte, wird das mindestens noch bis nächste Woche so bleiben. Auch der Augsburger Kuhsee wird auf Blaualgen untersucht.

      Belastetes Trinkwasser in Gersthofen: Keime identifiziert
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Das Wassernetz der Stadt Gersthofen ist mit coliformen Keimen belastet. Das ergab laut Stadtverwaltung eine Laboruntersuchung. Seit Mittwoch gilt für Gersthofen mit allen Ortsteilen und für den Gablinger Ortsteil Holzhausen ein Abkochgebot.

      Blaualgengift am Mandichosee: Sperre auch fürs Segeln und Surfen
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Die Todesursache für einen der toten Hunde am Mandichosee in Merching ist geklärt: Er starb an einem Nervengift, das von Blaualgen produziert wird. Der See bleibt gesperrt – mit Auswirkungen fürs Angeln, Segeln, Surfen und Stand-Up-Paddling am See.

      Giftige Blaualgen: Wassersportverbot am Mandichosee
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Bislang war es nur ein Badeverbot, das für den Mandichosee in Merching galt, jetzt hat das Landratsamt das Verbot ausgeweitet. Ab sofort ist auch das Angeln, jeglicher Wassersport und das Betreten des Anschwemmbereiches am Ufer untersagt.

      Keine Entwarnung am Mandichosee: Badeverbot bleibt bestehen

        Der Mandichosee bei Merching (Landkreis Aichach-Friedberg) bleibt bis auf weiteres für Schwimmer und Wassersportler gesperrt. Dort wurde eine seltene Blaualgen-Gattung nachgewiesen. Auch Hundebsitzer sollen den See weiter meiden.

        Mandichosee: Blaualgen doch mögliche Ursache für Tod von Hunden
        • Artikel mit Bildergalerie
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Blaualgen könnten doch für den Tod von drei Hunden am Mandichosee an der Lechstaustufe 23 bei Augsburg verantwortlich sein. Bei zusätzlichen Proben sind Tychonema-Algen festgestellt worden. Das Ufer an dem Badesee wurde vorläufig gesperrt.

        Wieder toter Hund am Mandichosee - Baden bleibt erlaubt
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Wieder gibt es einen toten Hund am Mandichosee an der Lechstaustufe 23 bei Augsburg. Eine Obduktion soll Klarheit über die Ursache bringen. Das Wasser scheint aber in Ordnung zu sein: Fürs Baden gibt es von Seiten der Behörden keine Einschränkungen.

        Keine Blaualgen: Badebucht am Mandichosee wieder freigegeben

          Nach dem mysteriösen Tod von zwei Hunden haben die Behörden den Merchinger Mandichosee wieder freigegeben. Die Tiere waren nach einem Bad verendet. Der Verdacht, dass das Wasser mit Blaualgen verunreinigt sein könnte, hat sich nicht bestätigt.