BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Italienische Impftouristen: Bund nimmt Bayern in die Pflicht

  • Artikel mit Video-Inhalten

Nach der Corona-Gruppenimpfung von Italienern am Münchner Flughafen verlangt das Bundesgesundheitsministerium von den bayerischen Behörden Aufklärung. Bayerns Gesundheitsminister Holetschek sprach von einem "Skandal": "Wir müssen so was abstellen!"

#B5Zeitreise: Von 1991 bis 2021

  • Artikel mit Video-Inhalten

Der Münchner NSU-Prozess, der nicht enden wollende Bau des Berliner Flughafens und der Brexit: Zum 30. Geburtstag von B5 aktuell blicken wir in mehreren Jubiläumsfolgen zurück auf einige herausragende Ereignisse der vergangenen drei Jahrzehnte.

Münchner Flughafen schließt eine Startbahn für Sanierung

    Das ist auch eine Corona-Geschichte: Der Münchner Flughafen schließt eine seiner beiden Start- und Landebahnen für drei Monate – und es fällt kaum auf! Wen wundert's: Seit der Pandemie sind die Flüge ohnehin extrem zurückgegangen.

    Polizeigewerkschaft kritisiert Pläne für Sicherheitskonferenz

      Die Gewerkschaft der Polizei hat Pläne für die Sicherheitskonferenz am Münchner Flughafen im Juni kritisiert. Während für die Bürger Grundrechte drastisch eingeschränkt würden, könne sich nicht die politische Führung samt Wirtschaftsgrößen treffen.

      Flugtaxis sollen bald am Nürnberger Airport starten und landen

        Von Nürnberg oder München aus emissionsfrei mit dem Flugtaxi abheben – das soll in ein paar Jahren möglich sein. Das Münchner Luftfahrtunternehmen Lilium will am Nürnberger Flughafen einen Standort für seine elektrischen Jets einrichten.

        Warten auf die Abschiebung – Gefängnis am Münchner Airport

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Vergitterte Fenster und Stacheldrahtrollen – am Flughafen München wird derzeit ein neues Abschiebegefängnis gebaut. 20 Häftlinge sollen hier unterkommen. Die Baustelle befindet sich im nordwestlichen Teil des Geländes, nahe Freising.

        Flughafen München meldet dreistelligen Millionenverlust

          Der Einbruch des Flugverkehrs in der Corona-Krise hat den Münchner Flughafen tief in die roten Zahlen gedrückt. Vorläufigen Berechnungen zufolge machte das Unternehmen im vergangenen Jahr rund 320 Millionen Euro Verlust.

          "Das vergisst man nie": Als am Flughafen die Dörfer verschwanden

          • Artikel mit Video-Inhalten

          Die Dörfer Franzheim und Schwaigermoos lagen in der "Lärmzone" oder dort, wo heute die Landebahn des Münchner Flughafens liegt. Die Anwohner treffen sich immer wieder einmal. Weil sie das Schicksal eint, ihre Heimat verloren zu haben.

          Paketbombe sollte an Babynahrungshersteller Hipp gehen

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Nach zwei Lebensmittelfirmen im Südwesten Deutschlands ist nun Ermittlerkreisen zufolge auch der Babynahrungshersteller Hipp Ziel einer explosiven Postsendung gewesen. Das Paket ist in einem Postverteilzentrum am Münchner Flughafen entschärft worden.

          Paketbombe am Münchner Flughafen entschärft

            Nach der Brief-Explosion in der Lidl-Zentrale und einer Paket-Explosion bei einem Getränkehersteller ist auch in München ein verdächtiges Paket entdeckt worden. Es konnte im Verteilzentrum am Flughafen München entschärfen werden. Eine Soko ermittelt.