BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Kirchenasyl: Neue "Eskalationsstufe" in Bayern?

    Eine Ordensschwester und ein Mönch aus Bayern mussten sich in jüngster Vergangenheit vor Gericht verantworten, weil sie Asylbewerbern Kirchenasyl gewährt hatten. Ist die bayerische Justiz strenger als die in anderen Bundesländern?

    Kirchenasyl-Prozess: Geldstrafe für Würzburger Ordensfrau

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Das Amtsgericht Würzburg hat eine Ordensfrau zu einer Geldstrafe verurteilt, weil sie Kirchenasyl gewährt hatte. Es ist der zweite Prozess dieser Art in Bayern innerhalb weniger Wochen. Ein Mönch aus Münsterschwarzach war freigesprochen worden.

    Bayerns älteste Glocke wird digitalisiert

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Ein Glockenklang für die Ewigkeit: In der kleinen Ähndl-Kirche bei Murnau steht die älteste Glocke Bayerns – nur schlägt sie nicht mehr. Die Angst ist zu groß, dass was kaputtgeht. Doch still bleibt die Glocke deswegen nicht.

    Kirchenasyl-Prozess gegen Mönch: Anklage legt Rechtsmittel ein

      Der Kirchenasyl-Prozess gegen einen Mönch aus der Abtei Münsterschwarzach geht in die nächste Runde. Das Amtsgericht Kitzingen hat Bruder Abraham gerade erst freigesprochen. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Rechtsmittel gegen das Urteil eingelegt.

      Urteil im Prozess um Kirchenasyl: Gericht spricht Mönch frei

      • Artikel mit Video-Inhalten

      Erstmals stand in Bayern ein Ordensmann wegen Kirchenasyl vor Gericht: Er hatte einen Geflüchteten vor der Abschiebung bewahrt und ihm Kirchenasyl gewährt. Das Amtsgericht Kitzingen hat den Mönch nun freigesprochen.

      Wegen Kirchenasyl: Mönch aus Münsterschwarzach vor Gericht

        Er hatte einen Geflüchteten vor der Abschiebung bewahrt und ihm Kirchenasyl gewährt. Deshalb muss sich ein Mönch der Abtei Münsterschwarzach jetzt vor dem Amtsgericht Kitzingen verantworten. Erstmals steht damit in Bayern ein Ordensmann vor Gericht.

        Nach Corona-Fällen: Abtei Münsterschwarzach kritisiert Behörden

          Der Arzt der Abtei Münsterschwarzach kritisiert nach dem dortigen Corona-Ausbruch die Behörden: Ohne die Eigeninitiative der Abtei wären wegen der späten Tests noch viel mehr Mönche erkrankt. Zudem fordert er eine schnelle Impfung des Klosters.

          Münsterschwarzacher Mönch muss wegen Kirchenasyls vor Gericht

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Bruder Abraham Sauer aus der Abtei Münsterschwarzach muss sich am 26. April vor Gericht verantworten. Ihm wird "Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt ohne erforderliche Aufenthaltstitel" vorgeworfen. Sein Kloster hatte Kirchenasyl gewährt.

          Coronainfektion im Kloster: Münsterschwarzach unter Quarantäne

            Ein Corona-Fall in der Benediktinerabtei Münsterschwarzach im Lkr. Kitzingen hat dafür gesorgt, dass alle Oster-Gottesdienste abgesagt werden mussten. Das hat das Kloster auf seiner Internetseite mitgeteilt. Weitere Informationen gibt es noch nicht.

            Ein bayerischer Pater - der ungekrönte König der Osterinsel

            • Artikel mit Bildergalerie

            Am Ostersonntag vor genau 299 Jahren wurde die Osterinsel von einem holländischen Seefahrer entdeckt. Geprägt wie kein Zweiter hat das Eiland im vergangenen Jahrhundert aber ein bayerischer Mönch: Der Kapuzinerpater Sebastian Englert.