Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Antisemitismus-Debatte: Staudinger fordert Vorurteile abzubauen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die Leiterin des Jüdischen Museums in Augsburg, Barbara Staudinger, fordert im Kampf gegen Antisemitismus, eigene Vorurteile zu überprüfen. In die Übernahme einer Antisemitismus-Definition durch die Staatsregierung setzt sie keine große Hoffnung.

Spaenle setzt auf Prävention gegen den Antisemitismus
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Im Kampf gegen Judenfeindlichkeit will Bayerns Antisemitismusbeauftragter Spaenle eine Kultur des Hinschauens etablieren. Außerdem setzt er auf die Hilfe von Vereinen und Organisationen.

Entsetzen nach Attacke auf Rabbiner-Familie in München
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Bespuckt und beleidigt: Ein Rabbiner und seine Söhne sind in München von zwei Unbekannten angegriffen worden. Der bayerische Antisemitismus-Beauftragte Ludwig Spaenle verurteilte die Attacke scharf. Die Polizei sucht Zeugen.

Das will die bayerische Staatsregierung gegen Antisemitismus tun
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Seit gut einem Jahr hat Bayern mit dem ehemaligen Kultusminister Ludwig Spaenle einen Antisemitismus-Beauftragten. Nicht ohne Grund, denn Judenfeindlichkeit nimmt wieder zu. Deswegen berät heute auch das Kabinett über das Thema.

Holocaustvergleiche in Kapelle: Kritik von Shoa-Überlebenden
  • Artikel mit Video-Inhalten

In der oberpfälzischen "Anti-Abtreibungskapelle" eines Landwirts werden Abtreibungen als "Holocaust an ungeborenen Kindern" bezeichnet. Nun haben sich Überlebende der Shoa zu Wort gemeldet. Sie sind fassungslos über den Vergleich.

Knobloch wirft Rammstein Verharmlosung des Holocaust vor

    Die Präsidentin der israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Charlotte Knobloch, hat Rammstein die Verharmlosung des Holocaust vorgeworfen. Das Video der Band zum Song "Deutschland" zeigt Menschen, die an KZ-Häftlinge am Galgen erinnern.

    Meldestelle Antisemitismus: Zwischen Beratung und Strafrecht
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Mit einer neuen zentralen Anlaufstelle für Juden, die angegriffen oder beleidigt worden sind, will der Antisemitismusbeauftragte, Ludwig Spaenle (CSU), dem zunehmenden Antisemitismus auch unterhalb der strafrechtlichen Ebene begegnen.

    Münchner Polizeipräsident versichert Aufklärung von Skandal-Chat
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Münchens Polizeipräsident Hubertus Andrä sagte im BR-Interview, er halte die antisemtischen Videos, die im WhatsApp-Chat von Münchner Beamten verbreitet wurden, für "geschmacklos". Ludwig Spaenle fordert Konsequenzen bei der Polizei-Ausbildung.

    "Woche der Brüderlichkeit": Spaenle in Straubing

      Der ehemalige bayerische Staatsminister Ludwig Spaenle (CSU) kommt im Rahmen der "Woche der Brüderlichkeit" nach Straubing. Die Aktion setzt ein Zeichen gegen Antisemitismus. Spanele will für eine "Kultur des Miteinanders" plädieren.

      Rabbiner kämpft gegen Antisemitismus und Rassismus
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Der Amberger Rabbiner Elias Dray will ein Präventionsprojekt gegen Antisemitismus und Rassismus aufbauen. Er nennt es "Zentrum gegen Radikalisierung". Hier sollen Workshops, aber auch Erwachsenenbildung stattfinden.