BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Verhungerter Luchs: 2.000 Euro Belohnung ausgelobt

    Vielleicht bringt das Geld jemanden zum Reden: Im Fall der toten Luchsin aus dem Landkreis Regen hat jetzt eine Frau aus Oberbayern eine Belohnung von 2.000 Euro für Hinweise ausgelobt. Das Tier war nach einer schweren Verletzung verhungert.

    Bayerischer Wald: Luchspopulation erholt sich wieder

      Drei Jahre ist die letzte brutale Luchstötung her. Die Polizei ermittelte intensiv, was offenbar eine abschreckende Wirkung hatte, denn die Luchspopulation im Bayerischen Wald erholt sich.

      Luchstötung bei Lohberg: Abschluss der Ermittlungen angekündigt

        Im Fall der getöteten Luchse, von denen im Mai 2015 nur noch die abgetrennten Vorderläufe gefunden wurden, ist ein Ende der Ermittlungen in Sicht. Ob ein tatverdächtiger Jäger angeklagt wird, ist unklar.

        B5 Bayern: Luchstötungen beschäftigen Landtag

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        SPD fordert bessere Aufklärung bei absichtlich getöteten Luchsen +++ Staatsanwaltschaft und Patrizia nehmen Stellung zu GBW-Vorwürfen +++ Singspiel auf dem Nockherberg wird ein Western +++ Moderation: Stefan Bossle

        SPD sieht Luchse wegen Unfällen und Wilderei in Gefahr

          Immer noch sind die Luchstötungen im Berchtesgadener Land und im Landkreis Cham nicht aufgeklärt. Die Landtags-SPD erhöht jetzt den Druck und fordert Ergebnisse. Zudem mahnt sie an, dass in Bayern auch viele Luchse überfahren werden. Von R. Kirschner

          Topthema: Münchner Stadtrat beschließt Alkoholverbot am Hbf

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          weitere Themen: wachsende Zahl an Asylentscheidungen überlasten Verwaltungsgerichte + Hausdurchsuchung bei Tatverdächtigem nach Luchstötungen + Drei Verletzte bei Brand in Altenheim in Pförring Moderation: Angela Braun

          Luchstötungen: "Ermittlungen müssen verstärkt werden."

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Wer tötet im Bayerischen Wald immer wieder Luchse und schneidet ihnen die Pfoten ab? Hubert Weiger vom BUND im Originalton auf B5 aktuell: "Die Täter sind sicher, dass sie nicht entdeckt werden. Der Rechtsstaat ist gefragt."

          Top-Thema: Luchstötungen - erster Verdächtiger

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          weitere Themen: Mitarbeiter der Deutschen BA protestieren gegen Massenentlassungen + Fachleute beraten in Nürnberg über erwärmtes Grundwasser + Konferenz zu Verkehr im Ballungsraum München + Skiverhältnisse in Reit im Winkl Moderation: Ulrich Trebbin