BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Handke, Tokarczuk, Bärfuss: Was die Literaturpreise 2019 lehren
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Der Literaturnobelpreis für Peter Handke hat eine hitzige Debatte weit über den Literaturbetrieb ausgelöst. Sie stellt Fragen wie: "Muss ein Autor moralisch integer sein?" oder "Was zählt mehr, Literatur oder Politik?" Doch darum geht es nicht.

Elias Canettis Klassiker "Die Blendung" erscheint als Hörspiel

    Für "Die Blendung" erhielt Elias Canetti den Literaturnobelpreis. Der Roman schildert eine Kultur, die dem Aufkommen des Faschismus wenig entgegenzusetzen hat. Das BR Hörspiel bringt nun eine prominent besetzte Hörspielfassung im Podcast heraus.

    Olga Tokarczuk: "Die Literatur kann die Welt verändern"
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Olga Tokarczuk spielt als Kind zwischen Bücherregalen, schreibt ihr erstes Buch über "Buchmenschen" und verschreibt sich von da an ganz der Literatur. Heute erhält sie in Stockholm den nachgeholten Literaturnobelpreis für 2018.

    Handkes Selbstinszenierung bei Dankesrede zu Literaturnobelpreis

      Am Dienstag werden die Literaturnobelpreise vergeben. An den Tagen davor halten die Preisträger traditionell eine Nobel Lecture in Stockholm. Die Rede des umstrittenen Preisträgers Peter Handke wurde mit besonderer Spannung erwartet. Von Knut Cordsen

      "Habe keine Meinung": Peter Handkes neue Journalisten-Ohrfeige

        Noch nie war ein Literatur-Nobelpreis so umstritten wie der für Peter Handke. Bei der Übergabe am Dienstag wird mit Protesten gerechnet. Beim Vorab-Treffen mit internationalen Pressevertretern in Stockholm wiederholte der Autor seine Medienschelte.

        Das große Glück des kleinen Kampa-Verlags
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Olga Tokarczuk hat den Literatur-Nobelpreis für 2018 gewonnen. Ein Glücksfall für Tokarczuks deutschen Verlag, denn Daniel Kampa hat seinen Verlag erst letztes Jahr gegründet. Doch Preisträger zu verlegen, birgt auch ein Risiko.

        Suhrkamp-Verlag verteidigt Peter Handke in "Richtigstellung"

          Literaturnobelpreisträger Peter Handke wird international wegen seiner proserbischen Aussagen zu den Balkankriegen kritisiert. Sein Verlag Suhrkamp hat auf die Empörung mit einer Verteidigungsschrift reagiert. Diese erntet nun ebenfalls Kritik.

          Handke über Journalisten: "Hätte Fußtritte austeilen sollen"

            Vor seinem Ausraster gegenüber Journalisten Mitte der Woche hat Literaturnobelpreisträger Peter Handke dem österreichischen "News"-Magazin ein Interview gegeben. Auch darin bleibt sein Ton weiterhin scharf: nicht nur den Medien gegenüber.

            Schwedische Akademie verteidigt Entscheidung für Handke

              Der diesjährige Literaturnobelpreisträger Peter Handke ist nach Auffassung von Mats Malm, dem Ständigen Sekretär der Schwedischen Akademie, kein "Kriegstreiber". Claus Peymann hält die Debatte um den Autor für "sehr aufgeblasen".

              Handke rastet aus: "Stellt mir nicht solche Fragen!"

                Der Literaturnobelpreisträger ist genervt von Kritikern, die seine pro-serbische Haltung hinterfragen. Bei einem Auftritt in seiner Heimat reagierte der Autor unwirsch, verbat sich weitere Fragen und betonte, er "komme von Homer und Cervantes".