BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Die verlorenen Kinder von Lesbos

    Ungefähr 2.500 Kinder und Jugendliche wohnen im griechischen Flüchtlingslager Kara Tepe – ohne Strom und Perspektive. Ihre Lage wird immer dramatischer. Viele sprechen seit Monaten nicht mehr, manche wollen nur noch sterben. Ein Besuch auf Lesbos.

    Kälte und Krankheiten: Prekäre Lage im Flüchtlingscamp Kara Tepe
    • Artikel mit Video-Inhalten

    In aller Eile wurde das Camp Kara Tepe auf Lesbos errichtet, nachdem das Flüchtlingslager Moria komplett abgebrannt war. Doch die Übergangslösung wurde zum Dauerzustand. Mehr als 7.000 Menschen leben dort bis heute – unter prekären Bedingungen.

    3 Monate nach Brand von Lesbos: "Die EU muss eine Lösung finden"

      Auf dem kommenden EU-Gipfel in Brüssel soll unter anderem über einen Migrationspakt für Europa entschieden werden. Unterdessen wird die Situation der Geflüchteten auf der griechischen Insel Lesbos immer prekärer.

      EU-Migrationspolitik: Europas Werte, Europas Versagen?
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Das abgebrannte Lager Moria auf Lesbos ist zur Chiffre einer gescheiterten europäischen Flüchtlingspolitik geworden. Weiterhin sterben täglich Menschen auf der Flucht nach Europa. Doch bei Begriffen wie "Solidarität" ist die EU tief gespalten.

      Fürther Kirche will auf Missstände in Moria hinweisen

        Die Fürther Kirchengemeinde St. Martin will mit einem eigenen Flüchtlingscamp auf die Missstände im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos aufmerksam machen. Die Aktion soll Menschen sensibilisieren, aber auch wachrütteln.

        Clowns ohne Grenzen bei Flüchtlingskindern auf Lesbos
        • Artikel mit Bildergalerie
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Sie bringen das Lachen in Flüchtlingslager und lassen Kinderherzen höher schlagen. Nach dem Brand im Lager Moria spielten Clowns ohne Grenzen auf der griechischen Insel Lesbos. Die Show lässt die Kinder zumindest kurz Armut und Krieg vergessen.

        Fünf Flüchtlinge aus Moria kommen nach Unterfranken
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Der Freistaat Bayern nimmt 100 anerkannte Flüchtlinge aus dem ehemaligen Flüchtlingslager Moria von der griechischen Insel Lesbos auf. Fünf davon kommen nach Unterfranken.

        Flüchtlinge auf Lesbos: "Sogar in Moria war es besser"

          Bundeskanzlerin Merkel berät heute mit Kommunalpolitikern über die Aufnahme Geflüchteter aus dem neuen Lager Karatepe auf Lesbos. Viele klagen: Die Zustände dort seien schlimmer als zuvor.

          Fürther Verein Frankenkonvoi hilft obdachlosen Menschen in Moria
          • Artikel mit Bildergalerie
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Nach dem Großbrand im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos Anfang September waren mehr als 12.000 Menschen obdachlos. Ihr Schicksal bewegte auch Franken. Der Verein Frankenkonvoi aus Fürth etwa half schnell und unbürokratisch.

          Hunderte Flüchtlinge werden von Lesbos aufs Festland gebracht

            Nach dem Brand im Registrierlager Moria werden rund 700 Migranten aufs griechische Festland gebracht. Laut Medienberichten sollen in den kommenden Tagen weitere Geflüchtete folgen. Migrationsminister Mitarakis will so die Lage auf Lesbos entspannen.