BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Darmbakterien im Leitungswasser: Wasser abkochen!

    In weiten Teilen Mittelfrankens muss das Wasser weiterhin abgekocht werden. Drei Wasserversorger kämpfen mit Darmbakterien. Zum Teil war das Hochwasser schuld. Entwarnung gibt es nur für drei Ortschaften bei Roth. Die Laboruntersuchungen laufen.

    Trinkwasser-Abkochgebot in Stadt und Landkreis Roth ausgeweitet

      Das Gesundheitsamt Roth hat das Abkochgebot für die Stadt und Teile des Landkreises ausgeweitet. Nun sind weitere Orte und Gemeinden aufgefordert, Leitungswasser vor dem Verzehr abzukochen. Auch Gegorgensgmünd ist jetzt betroffen.

      Wassersprudler machen Mineralwasser zunehmend Konkurrenz

        Mit einem Wassersprudler das Leitungswasser selbst mit Kohlensäure versetzen – das ist ein Trend, der in der Corona-Zeit noch verstärkt wurde. Die Mineralwasser-Firmen klagen über sinkende Umsätze und wollen jetzt mit einer Kampagne dagegenhalten.

        In Silheim und Kissendorf darf wieder geduscht werden

          In Silheim und Kissendorf kann das Leitungswasser wieder zum Duschen genutzt und abgekocht auch getrunken werden. Das Gesundheitsamt lockerte seine Warnung. Die eigentliche Ursache für einen modrigen Geruch des Wassers ist aber weiter ungeklärt.

          Verunreinigtes Wasser in Bibertal: Gemeinde schafft Abhilfe

            Seit Tagen darf in zwei Ortsteilen von Bibertal weder Leitungswasser getrunken noch geduscht werden, weil es mit Bakterien verunreinigt ist. Die Gemeinde versucht jetzt die Not der Bürger durch mehrere Maßnahmen zu lindern.

            Modriger Geruch: Wasser in Bibertal verunreinigt

            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Wenn die Bürger in den Bibertaler Ortsteilen Silheim und Kissendorf den Wasserhahn aufdrehen, dann steigt ihnen ein modriger Geruch in die Nase. Seit Tagen ist das nun schon so. Der Hahn muss deswegen zubleiben, das Wasser ist tabu.

            Abkochgebot aufgehoben: Zwieseler Trinkwasser wieder sauber

              Das Abkochgebot für das Trinkwasser in Zwiesel im Kreis Regen ist von der Stadtverwaltung aufgehoben worden. Das Leitungswasser sei nun wieder sauber, heißt es. Bei einer Routineuntersuchung waren Keime im Wasser gefunden worden.

              Keime im Trinkwasser: Zwieseler sollen Leitungswasser abkochen

                Bei einer Routineuntersuchung im Wasserleitungsnetz der Stadt Zwiesel sind Bakterien entdeckt worden. Anwohner sollen deshalb das Leitungswasser vor Gebrauch abkochen. Gefunden wurde laut Stadtverwaltung ein sogenannter coliformer Keim.

                Deggendorfer Trinkwasser wird weitere zwei Wochen gechlort

                  Seit fast zwei Wochen muss ein Teil der Bevölkerung von Deggendorf mit Chlor-Geschmack im Leitungswasser leben. Die Stadtwerke teilen nun mit, dass das Wasser zwei weitere Wochen gechlort werden muss. Immerhin wurde bereits der Keim lokalisiert.

                  Trinkwasser in Deggendorf muss erneut gechlort werden

                    Zum wiederholten Mal innerhalb weniger Monate muss das Deggendorfer Trinkwasser gechlort werden. Es ist zum Teil mit Bakterien verunreinigt. Betroffen von der Maßnahme sind die Innenstadt und die östlichen Stadtteile.