BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Urteil im Fall Bayern-Ei: Im Zweifel für den Angeklagten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Im Sommer 2014 erkrankten in mehreren Ländern hunderte Menschen an Salmonellen. Heute ging mit dem Urteil im Fall Bayern-Ei die Aufarbeitung eines der größten Lebensmittelskandale der vergangenen Jahre zu Ende. Eine Analyse.

Bayerische Behörde: Lebensmittelkontrollen ohne Rechtsgrundlage?
  • Artikel mit Video-Inhalten

Um die Kontrollen von Großbetrieben effektiver zu gestalten, wurde eine eigene Behörde gegründet. Doch einige Betriebe zweifelten die Zuständigkeit dieser Behörde an - jetzt auch der Bayerische Verwaltungsgerichtshof. Was heißt das für die Praxis?

Erkrankte sagen im Bayern-Ei-Prozess in Regensburg aus
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Im Prozess um den Bayern-Ei-Skandal von 2014 kommen nun Opfer zu Wort. Vor dem Landgericht Regensburg werden zwei Zeugen aus Österreich erwartet, die nach dem Konsum von Bayern-Ei-Ware an einer Salmonellen-Infektion erkrankt sein sollen.

Bayern-Ei-Ställe in Aiterhofen abgerissen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Fünf Jahre nach dem Salmonellen-Skandal um die Firma Bayern-Ei ist die Legehennen-Anlage in Aiterhofen jetzt abgerissen worden. Ein privater Investor habe das Grundstück im Kreis Straubing-Bogen gekauft, sagte ein Sprecher des Landratsamtes.

Zahlreiche Lebensmittelkontrollen drohen wegzufallen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Nach mehreren Lebensmittelskandalen wird der Ruf nach einer engmaschigeren Überwachung lauter. Doch Pläne des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft offenbaren, dass künftig viele Routine-Kontrollen wegfallen könnten.

Ekel-Wurst in ganz Bayern sichergestellt
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Ekel-Wurst aus Hessen wurde flächendeckend überall in Bayern verkauft. In Hunderten Betrieben wie Kantinen, Restaurants, Krankenhausküchen und Supermärkten musste Ware sichergestellt werden, bestätigen die Landkreise auf Anfrage des BR.

Lebensmittelrückrufe: Eigenmarken machen es Verbrauchern schwer

    Der Rückruf von Wilke-Wurst und DMK-Milch hat ein Problem offenbart: Die verunreinigten Lebensmittel wurden auch als Eigenmarken der Einzelhändler verkauft. Unter anderem Namen. Für Verbraucher ist betroffene Ware dann schwer zu erkennen.

    Bayern-Ei: Betrieb soll Kontrolltermine vorab erfahren haben
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Schwammige Zuständigkeiten bei der Kontrolle und mögliche Terminabsprachen: Das ist heute beim "Bayern-Ei-Prozess" in Regensburg zur Sprache gekommen. Vor Gericht steht der ehemalige Chef des niederbayerischen Unternehmens.

    Keimbelastete Wilke Wurst auch in Regensburg im Umlauf

      Verkeimte Produkte der Firma Wilke aus Hessen werden mit zwei Todes- und Dutzenden Krankheitsfällen in Verbindung gebracht. Wilke-Wurstwaren sind auch in Regensburg in den Verkauf gekommen. In welchen Märkten ist aber noch nicht bekannt.

      Bayern-Ei-Prozess: Hygiene im Fokus
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Im Prozess um den Salmonellen-Skandal der Firma Bayern-Ei hat der Nachfolger des angeklagten Ex-Chefs als Zeuge ausgesagt. Er beschrieb die Zustände im Betrieb als sauber. Anders klangen seine Worte in einer Mail, zu der sich aber nicht äußerte.