BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Sieben Tote bei Lawinenunglücken in den französischen Alpen

    Bei zwei Lawinenabgängen in den französischen Alpen sind am Samstag insgesamt sieben Menschen ums Leben gekommen. Die Behörden riefen Wanderer und Skifahrer zu großer Vorsicht auf, da die Lawinengefahr aktuell sehr hoch sei.

    Fünf Tote durch Lawinen in Frankreich

      Bei Lawinenabgängen in den französischen Alpen sind fünf Menschen ums Leben gekommen. Mehrere Skitourengeher wurden verschüttet.

      Zwei Schwerverletzte bei Lawinenabgang im Allgäu

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Am Gaisalpsee bei Oberstdorf sind Mittwochnachmittag zwei Bergsteiger schwer verunglückt. Laut Bergwacht Oberstdorf lösten die beiden Wanderer beim Abstieg eine Nassschneelawine aus und wurden von dieser viele Meter mitgerissen.

      Lawinen in Tirol töten Münchner Jugendlichen und Österreicher

        Ein gebürtiger Münchner Teenager ist in Tirol von einer Lawine verschüttet worden und dabei ums Leben gekommen. Er war mit Freunden beim Skifahren. Bei einem zweiten Lawinenabgang kam ein Österreicher ums Leben.

        Sicher auf Skitour: Eine Website macht es möglich

        • Artikel mit Video-Inhalten

        Mit künstlicher Intelligenz Lawinenunglücke vermeiden: Dieses Konzept verfolgt "Skitourenguru.ch". Wie bei einer Ampel bekommen die Routen verschiedene Farben. So könne man sein Risiko, in eine Lawine zu geraten, um 80 Prozent reduzieren, heißt es.

        Explosive und gefährliche Arbeit: Lawinensprenger im Allgäu

        • Artikel mit Video-Inhalten

        Viel Schnee und viel Wind: So entstehen in den Bergen kritische Lawinen. Damit die nicht unkontrolliert abgehen und gefährlich werden, sind vor allem südlich von Oberstdorf regelmäßig die Lawinensprenger mit einem Hubschrauber unterwegs.

        Lawine am Hochstaufen: Skitourengeher gerettet

          Drei junge Skitourengeher hatten in den Chiemgauer Alpen Glück im Unglück. Am Staufenkar ging auf einer Höhe von 1.500 Metern plötzlich eine Lawine ab. Die Männer wurden mitgerissen und teilweise verschüttet, konnten dann aber gerettet werden.

          Lawinenabgang im Zugspitzgebiet: Kein Hinweis auf Verschüttete

          • Artikel mit Video-Inhalten

          Im Zugspitzgebiet ist am Samstagnachmittag oberhalb vom Eibsee eine Lawine abgegangen. Zahlreiche Einsatzkräfte wurden alarmiert und suchten nach Verschütteten. Einige Skitourengeher in dem betroffenen Bereich hatten offenbar Glück.

          Nach den Schneefällen: Winterpracht im Allgäu

          • Artikel mit Video-Inhalten

          Nach den starken Schneefällen der vergangenen Tage zeigt sich die Winterlandschaft im Allgäu von ihrer schönsten Seite. Die Lawinen- und Schneebruchgefahr steigt allerdings weiter an.

          Zwei Jahre nach der Lawine: Balderschwang ohne festen Schutz

          • Artikel mit Video-Inhalten

          Die Pläne sind fertig, aber umgesetzt ist nichts: Balderschwang steht zwei Jahre nach dem Lawinenabgang immer noch ohne festen Lawinenschutz da. Ohne die Stahlnetze droht dem damals schwer beschädigten Hotel ein wirtschaftliches Desaster.