BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Unterschätzte Gefahr: Landwirte sollen auf Leitern verzichten

    Ob bei der Obsternte, im Getreidelager oder an der Biogasanlage: Leitern kommen gerade in der Landwirtschaft oft zum Einsatz. Doch Unfälle sind programmiert. Fachleute fordern deshalb, komplett auf Leitern zu verzichten - denn es gibt Alternativen.

    Von der Kirsche bis zum Traktor: Diebstahl in der Landwirtschaft

      Kirschen am Baum oder Weintrauben an der Rebe sind meist unbewacht. Und können so leicht gestohlen werden. Was harmlos klingt, ist für viele Landwirte ein echtes Problem. Denn es bleibt oft nicht bei Kirschen und Trauben.

      Fränkische Bauern bringen mehr als 1.000 Ballen Stroh nach NRW

      • Artikel mit Video-Inhalten

      Es ist ein Zeichen der Solidarität: Landwirte aus Oberfranken und Umgebung haben ihre Kollegen in Nordrhein-Westfalen unterstützt und mehr als 1.000 Ballen Heu und Stroh ins Katastrophengebiet gebracht. Die Hilfsbereitschaft war enorm.

      Welche Ernte-Versicherungen brauchen Landwirte?

      • Artikel mit Video-Inhalten

      Frost, Dürre, Starkregen: Wenn die Ernte zerstört ist, hilft häufig der Staat mit Entschädigungen. Da sich aber in Zukunft Naturkatastrophen vermutlich häufen werden, soll damit Schluss sein. Der Freistaat setzt nun auf Hilfe zur Selbsthilfe.

      Regen-Sommer 2021: Fällt jetzt die Ernte ins Wasser?

      • Artikel mit Video-Inhalten

      Die Landwirte fürchten um ihre Ernte: Von Trockenheit und Hitze ist diesen Sommer wenig zu spüren, stattdessen stehen vielerorts in Schwaben die Felder unter Wasser. Ursache dafür ist wohl nicht nur der Klimawandel.

      Flutkatastrophe: Oberfränkische Bauern bringen Stroh nach NRW

      • Artikel mit Audio-Inhalten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Es ist ein Zeichen der Solidarität: Landwirte aus Oberfranken unterstützen ihre Kollegen in Nordrhein-Westfalen und bringen morgen Heu und Stroh ins Katastrophengebiet. Die Hilfsbereitschaft ist enorm, die Organisation eine Herausforderung.

      Hochwasser-Schäden: Staatsregierung beschließt Soforthilfen

      • Artikel mit Video-Inhalten

      Bis zu 5.000 Euro Soforthilfe pro Haushalt, Unterstützung auch für Unternehmen und Landwirte: Das hat das bayerische Kabinett nach den jüngsten Hochwasser-Ereignissen im Freistaat beschlossen. Wer in Existenznot geraten ist, soll mehr Geld erhalten.

      Starkregen und Preisdruck: Der Kampf der Kirschbauern in Franken

      • Artikel mit Video-Inhalten

      Die Wetterextreme in den vergangenen Wochen haben auch die Kirschbauern in der Fränkischen Schweiz getroffen. Viele Früchte sind verdorben, bei gleichbleibend hohen Betriebskosten. Das Problem trifft die Landwirte in einer Zeit hohen Preisdrucks.

      Erfolgreicher Hochwasserschutz: Renaturierung und gute Böden

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Wie man sich gegen Hochwasser schützen kann, zeigen Beispiele aus Schwaben: Gemeinden aus den Landkreisen Ostallgäu und Augsburg haben gemeinsam den Hochwasserschutz massiv ausgebaut. Beim Projekt "Bodenständig" spielen Landwirte eine wichtige Rolle.

      Helfer aus Unterfranken in Rheinland-Pfalz und NRW im Einsatz

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Nach dem Hochwasser in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen sind zahlreiche Einsatzkräfte aus Unterfranken vor Ort, um zu helfen. Neben Rettungsdiensten und dem Technischen Hilfswerk sind auch Landwirte aus Unterfranken im Einsatz.