Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Fall Frischholz: Gefundene Knochen haben tierischen Ursprung

    Die Knochen, die im April bei Grabungen im Fall der 1976 verschwundenen Schülerin Monika Frischholz gefunden wurden, stammen von Tieren. Das hat eine rechtsmedizinische Analyse ergeben, wie die Polizei jetzt bestätigte.

    Autofahrer fährt mit Vollgas auf Polizisten zu

      Eine Verkehrskontrolle auf der B 470 bei Trabitz (Lkr. Neustadt-Waldnaab) ist nur durch Glück ohne Verletzte geblieben. Ein Auto war gestern Abend plötzlich aus der Reihe der wartenden Autos ausgeschert und direkt auf einen Polizisten zugefahren.

      Staatsanwalt fordert lebenslange Haft wegen Mordes

        Weil ein 34-Jähriger seinen Nachbarsjungen in Vohenstrauß (Lkr. Neustadt a.d. Waldnaab) gewaltsam getötet haben soll, fordert der Staatsanwalt eine Verurteilung wegen Mordes aus niedrigen Beweggründen.

        Nachbar soll neunjährigen Bub totgeschlagen haben
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Ein neunjähriger Bub soll in Vohenstrauß (Lkr. Neustadt a.d. Waldnaab) durch die Schläge eines Mannes zu Tode gekommen sein. Wie die Staatsanwaltschaft Weiden bestätigte, hat sie einen 34-Jährigen wegen Totschlags angeklagt.

        "Kampfjets sind eine konkrete Gefahr"

          Nach dem Absturz eines F16-Militärjets bei Engelmannsreuth stehen einige ungeklärte Fragen im Raum: Wer haftet zum Beispiel für gesundheitliche Folgen? Welche Konsequenzen gibt es für die Umwelt? Diese Fragen sollen nun beantwortet werden.

          Die letzten Wrackteile abtransportiert

            Die meisten Wrackteile des vor eineinhalb Wochen bei Engelmannsreuth (Lkrs. Bayreuth) abgestürzten US-Militärjets sind inzwischen abtransportiert. Sie werden jetzt auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Spangdahlem in Rheinland-Pfalz untersucht.

            US-Armee muss zahlen

              Für die Kosten, die durch den Absturz des US-Militärjets am Dienstag entstanden sind, muss die US- Armee aufkommen. Die genaue Summe ist aber noch unklar. Derzeit werden am Unfallort noch Wrackteile geborgen.

              Aufklärung wird 90 Tage dauern

                Die US Armee geht davon aus, dass erste Informationen zur Absturzursache des Militärjets des Typs F-16 erst in rund drei Monaten vorliegen werden. Es soll keine überstürzte Aufklärung geben.

                Spezialisten der Airforce vor Ort

                  Nach dem Absturz eines US-Kampfjets an der Grenze zwischen Oberfranken und der Oberpfalz sind Spezialisten der US-amerikanischen Luftwaffe angerückt. Sie sollen die Flugzeugteile untersuchen.

                  Militärjet abgestürzt - Einsatzkräfte vor Ort
                  • Artikel mit Bildergalerie

                  Im Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab ist eine Militärmaschine des Truppenübungsplatzes Grafenwöhr abgestürzt. Die Einsatzkräfte sind noch immer mit Atemschutz im Dienst - und versuchen unter anderem einen Waldbrand zu verhindern.