BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Urteil im Schweinfurter Autokratzer-Prozess rechtskräftig

    Zweieinhalb Jahre Haft für 406 zerkratzte Wagen: Das Urteil des Landgerichts Schweinfurt gegen einen Autokratzer ist rechtskräftig. Verteidigung und Staatsanwaltschaft haben ihre zunächst eingelegte Revision zurückgenommen.

    Paukenschlag im DFB-Pokal: Schweinfurt darf nicht spielen
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Der Traum vom großen Pokal-Spiel gegen Schalke 04 ist für Schweinfurt wohl ausgeträumt. Der DFB hat die Partie abgesetzt. Denn Türkgücü München hat beim Landgericht München I per Einstweiliger Verfügung seine Teilnahme an der ersten Runde erwirkt.

    Nach Türkgücü-Klage: Pokalspiel abgesetzt

      Der Traum vom großen Pokal-Spiel gegen Schalke 04 ist für Schweinfurt wohl ausgeträumt. Der DFB hat die Partie abgesetzt. Türkgücü München hatte beim Landgericht München I per Einstweiliger Verfügung seine Teilnahme an der ersten Runde erwirkt.

      Kindesmissbrauch: Fall gegen Priester muss erneut vor Gericht

        Das Amtsgericht Bad Kissingen hat einen Priester wegen Kindesmissbrauchs zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Verteidigung und Staatsanwaltschaft haben nun Rechtsmittel eingelegt. Das Landgericht Schweinfurt muss den Fall vermutlich neu verhandeln.

        Mann wehrt sich nach Ermordung der Ex-Freundin gegen Urteil

          Nach dem Mord an seiner Ex-Freundin und der Verurteilung zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe hat ein 29-Jähriger Revision eingelegt. Verurteilt hatte ihn das Landgericht Schweinfurt. Der Bundesgerichtshof prüft nun, ob Rechtsfehler vorliegen.

          Schweinfurt: Lebenslang für Ermordung der Ex-Freundin

            Er verspricht seiner angeblichen Traumfrau einen Verlobungsring, doch dann sticht er sie nieder: Das Landgericht Schweinfurt hat einen 29-Jährigen wegen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt.

            Mutmaßlich Ex-Freundin erstochen: Urteil im Mordprozess erwartet

              Ein 29-Jähriger hat mutmaßlich seine Ex-Freundin erstochen. Am Landgericht Schweinfurt soll nun das Urteil im Mordprozess fallen. Die Staatsanwaltschaft plädiert für lebenslange Haft wegen Mordes, die Verteidigung fordert ein milderes Urteil.

              Mordprozess in Schweinfurt: Mutmaßlich Ex-Freundin erstochen
              • Artikel mit Audio-Inhalten

              Er soll seine Ex-Freundin erst gewürgt und dann mit einem Küchenmesser auf sie eingestochen haben. Ein 29-Jähriger aus Bad Kissingen muss sich deswegen vor dem Landgericht Schweinfurt wegen Mordes verantworten. Die Tat soll er geplant haben.

              Sexueller Kindesmissbrauch: Mann muss acht Jahre ins Gefängnis

                Wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern hat das Landgericht Schweinfurt einen 53-Jährigen zu einer Freiheitsstrafe von acht Jahren verurteilt. Zudem wurde Sicherheitsverwahrung angeordnet. Der Mann nahm das Urteil ohne sichtbare Regung an.

                Versuchte Geldautomatensprengung: 24-Jähriger muss ins Gefängnis

                  Fünf Jahre Haft hieß am Ende das Urteil für einen 24-jährigen Niederländer. Der Mann war im Februar 2019 in eine Bank in Grafenrheinfeld eingebrochen und hatte dabei auch versucht, den Geldautomaten zu sprengen.