BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Anwalt im Stromschlag-Prozess zieht Revision zurück
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Im Prozess um lebensgefährliche Stromschläge ist das Urteil rechtskräftig. Die Verteidigung hat die Revision zurückgezogen. Der verurteilte Informatiker aus dem Raum Würzburg muss wegen versuchten Mordes in 13 Fällen für elf Jahre in Haft.

Getötetes Baby in Otterfing: Zehn Jahre Haft für Mutter
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Im Prozess um ein getötetes Baby in Otterfing hat das Landgericht München die Mutter zu zehn Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt. Der Vater des Kindes muss ebenfalls ins Gefängnis. Beide protestierten bei der Urteilsverkündung.

Stromschläge-Prozess nur teilweise öffentlich
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Im Prozess um 88-fachen versuchten Mord mit Stromschlägen ist die Öffentlichkeit teilweise ausgeschlossen. Es sollen keine Details aus dem Sexualleben des angeklagten Unterfranken bekannt werden. Das Münchner Gericht will auch die Opfer schützen.

Drama in Otterfing: Mutter soll wimmerndes Baby getötet haben
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Eine Mutter soll in Otterfing ihre drei Monate alte Tochter schwer misshandelt und getötet haben. In München wird der 29-Jährigen und dem gleichaltrigen Vater nun der Prozess gemacht. Die Frau hatte das Baby alleine zur Welt gebracht.

Prozess gegen Google abgesagt: Bräustüberl Tegernsee feiert Sieg
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Der Rechtsstreit zwischen dem Herzoglichen Bräustüberl Tegernsee und Google um Internetangaben zu Wartezeiten ist beigelegt. Der geplante Termin zur mündlichen Verhandlung am Mittwoch vor dem Landgericht München I wurde abgesagt.

Doppelmord von Höfen: Überlebende sagt per Video vor Gericht aus

    Im Prozess um den Doppelmord von Höfen sagt heute das überlebende Überfallopfer vor dem Landgericht München II aus. Die bei der Tat 76 Jahre alte Frau wird per Videoübertragung befragt.

    Kein Schadenersatz für Rodelunfall am Wallberg

      Das Landgericht München II hat die Klage einer Rodlerin gegen die Betreiber der Wallberg-Rodelbahn auf Schadensersatz und Schmerzensgeld von mindestens 96.000 € abgewiesen. Von Christoph Müller und Christine Gaupp

      Zertrümmertes Sprunggelenk: Prozess um Rodelunfall am Wallberg

        Weil sie sich beim Rodeln in Rottach-Egern schwer verletzt hatte, hat eine Frau die Brauneck- und Wallbergbahn GmbH auf die Zahlung von Schadenersatz und Schmerzensgeld verklagt. Heute wird vor dem Landgericht München II der Zivilprozess fortgesetzt.

        Streit um Bleiberecht: Nonnen-Anwärterin besetzt Kloster

          Sie lebt weiter in dem jahrhundertealten Kloster Altomünster bei Dachau und weigert sich auszuziehen: Die Nonnen-Anwärterin Claudia Schwarz wehrt sich vor dem Landgericht München II gegen die Vollstreckung der Räumung durch die Erzdiözese.

          Pflegerin soll Antiquitätenhändlerin mit Kissen erstickt haben

            Vor zwei Jahren wurde die Leiche einer Kreuther Antiquitätenhändlerin exhumiert und obduziert. Die Staatsanwaltschaft denkt, dass die Seniorin ermordet wurde. Nun beginnt der Prozess gegen die 53-jährige mutmaßliche Täterin. Von Birgit Grundner