BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Prozess um unwirksames Krebsmittel: Zeugen über "miese Masche"

    Es ist ein spektakulärer Fall am Landgericht in Ingolstadt: Zwei Angeklagte müssen sich des Betrugs in 70 Fällen verantworten. Sie sollen Krebspatienten ein unwirksames Mittel zu horrenden Preisen verkauft haben.

    Ingolstadt: Betrugs-Prozess um unwirksames Krebsmittel

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Derzeit verhandelt das Landgericht Ingolstadt einen spektakulären Betrugsfall: Eine Heilpraktikerin aus Schrobenhausen und ein Unternehmer aus Ingolstadt sollen mit einem unwirksamen Krebsmittel das große Geschäft gemacht haben.

    Landgericht Ingolstadt: Betrug mit wirkungslosem Krebs-Mittel

      Ein Ingolstädter Unternehmer und eine Heilpraktikerin aus Schrobenhausen sollen Krebspatienten für viel Geld ein nicht zugelassenes Präparat verkauft haben. Den Kunden hätten sie eine hohe Wirksamkeit versprochen. Nun stehen sie vor Gericht.

      Landgericht Ingolstadt: Betrug mit wirkungslosem Krebsmittel

        Betrug mit einem wirkungslosen Krebsmittel beschäftigt das Landgericht Ingolstadt. Ein Ingolstädter Unternehmer und eine Heilpraktikerin aus Schrobenhausen sollen Krebspatienten ein nicht zugelassenes Präparat verkauft haben. Das zudem überteuert.

        Gender-Gap: Mitarbeiter klagt gegen Sprach-Leitfaden von Audi

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Ein VW-Mitarbeiter klagt vor dem Landgericht Ingolstadt gegen die VW-Tochter Audi. Die Klage richtet sich gegen den neuen "Leitfaden für gendersensible Sprache". Der Mitarbeiter fühle sich durch die neue Anrede diskriminiert, erklärt sein Anwalt.

        E-Akte wird Alltag am Landgericht Ingolstadt

        • Artikel mit Audio-Inhalten
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Die Digitalisierung erreicht auch die bayerischen Gerichte. Als erstes Landgericht im Freistaat startet Ingolstadt mit dem Regelbetrieb der elektronischen Akte. Sie soll Verfahren verkürzen und Prozesse erleichtern - gerade auch in Corona-Zeiten.

        E-Akte startet in Ingolstadt in den Regelbetrieb

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Als erstes Landgericht im Freistaat startet Ingolstadt mit dem Regelbetrieb der elektronischen Akte. Damit soll die Papierflut eingedämmt werden – denn bisher stapeln sich die Akten in den Räumen bis unter die Decke.

        Raserprozess in Ingolstadt: Über drei Jahre Haft für Angeklagten

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Das Landgericht Ingolstadt hat am Dienstag das Urteil im sogenannten "Raserprozess" gesprochen. Der Vorsitzende Richter verurteilte den Angeklagten, einen jungen Fahrzeugmechaniker, zu drei Jahren und sechs Monaten Haft.

        Tödlicher Unfall auf A9: Dreieinhalb Jahre Haft für Raser

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Das Landgericht Ingolstadt hat einen Raser zu drei Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. Der 24-Jährige war auf der A9 mit seinem getunten 575-PS-Sportwagen viel zu schnell unterwegs und hatte einen tödlichen Unfall verursacht.

        Landgericht Ingolstadt: Urteil im Raserprozess erwartet

          Das Landgericht Ingolstadt fällt am Dienstag ein Urteil im sogenannten "Raserprozess". Angeklagt ist ein junger Fahrzeugmechaniker. Er war doppelt so schnell wie erlaubt auf der A9 bei Manching unterwegs und verursachte einen tödlichen Unfall.