BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Nach Überfällen in Eggenfelden: Polizei setzt Belohnung aus

    Von einem Mann, der eine Tankstelle und ein Lottogeschäft in Eggenfelden überfallen hatte, fehlt nach wie vor jede Spur. Jetzt setzt das Landeskriminalamt eine Belohnung aus: 3.000 Euro gibt es für den entscheidenden Hinweis, der zum Täter führt.

    Totes Luchs-Weibchen wurde möglicherweise angeschossen

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Folgen einer Schussverletzung sind möglicherweise die Ursache für den Tod einer Luchsin im Gemeindegebiet von Bischofsmais. Das haben Untersuchungen beim Bayerischen Landeskriminalamt ergeben. Das tote Tier war Ende Februar gefunden worden.

    Explosion in Garching: Experten untersuchen Labor

      Nach einer Explosion mit vier Verletzten in Garching bei München suchen die Ermittler weiter nach der Ursache. Im Laufe des Tages sollen Spezialisten das Labor des betroffenen Unternehmens untersuchen.

      Karlstadt: Panzergranate im Metallschrott entdeckt und gesprengt

        Im Metallschrott, der im Eisenwerk in Karlstadt angeliefert worden war, haben Mitarbeiter eine Panzergranate aus der Nachkriegszeit gefunden. Die Granate wurde daraufhin von Spezialisten des Bayerischen Landeskriminalamtes kontrolliert gesprengt.

        Verbraucherzentralen warnen vor Streaming-Abo-Fallen

          Auf der Suche nach Filmen landen User häufig auf unseriösen Seiten. Über 200 angebliche Video-Streaming-Seiten sind den Verbraucherzentralen bereits gemeldet worden. Die Rechnungen betragen mehrere hundert Euro, ohne dass je ein Film gesehen wurde.

          Schüsse vor Shisha-Bar in Berlin - drei Verletzte

            Bei einem Angriff mit rund 30 Schüssen in Berlin-Wedding sind drei Männer schwer verletzt worden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wurden die Schüsse am späten Sonntagabend vor einer Shisha-Bar abgefeuert. Der Hintergrund sei noch völlig unklar.

            LKA: Gesichtserkennung in Zukunft so wichtig wie Fingerabdruck

            • Artikel mit Video-Inhalten

            Die Gesichtserkennung wird in wenigen Jahren für die Polizei dieselbe Bedeutung haben wie der Fingerabdruck. Davon ist der Leiter der Abteilung Zentrale Kriminalpolizeiliche Dienste und Cybercrime beim Bayerischen Landeskriminalamt überzeugt.

            Neue Polizei-Suchmaschine "VeRA": Datenschützer alarmiert

              Das Bayerische Landeskriminalamt möchte bei Terrorermittlungen schneller werden: Die Suchmaschinen-Software VeRa soll künftig polizeiliche Daten mit externen Quellen verknüpfen. Datenschützer sind entsetzt und halten die Pläne für rechtswidrig.

              Weitere Ermittlungen vor Ort im Cold Case Wiesenfeld

                Im nach wie vor ungeklärten Mordfall an der 13-jährigen Sabine B. aus Wiesenfeld im Landkreis Main-Spessart gibt es neue Ermittlungen vor Ort. Spezialisten des Landeskriminalamts vermessen den mutmaßlichen Tatort noch einmal digital.

                Landeskriminalamt wird 75 Jahre: Die spektakulärsten Fälle

                  Das Bayerische Landeskriminalamt feiert Geburtstag: Am 11. Mai 1946, vor 75 Jahren, wurde das Amt in München gegründet. Seither haben die Ermittler zahlreiche spektakuläre Fälle gelöst – ein heimtückisches Attentat ist bis heute jedoch ungeklärt.