BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Fast zugebaut: München hat kaum noch Platz für Neubauten

    Platz für Neubauten ist in München Mangelware. Laut statistischem Landesamt hat keine andere Großstadt so wenig Platz wie München. Nürnberg folgt in Bayern auf Platz zwei. Insgesamt ist der Freistaat aber unterdurchschnittlich dicht besiedelt.

    Während Corona: Bauboom in Bayern

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    In Bayern sind im vergangenen Jahr mehr Häuser und Wohnungen gebaut worden als im Jahr zuvor. Wie das Landesamt für Statistik in Fürth mitteilt, wurden in 2020 über 64.000 Wohnungseinheiten fertiggestellt. Die meisten entstanden in Oberbayern.

    Zahl der Privatinsolvenzen in Bayern deutlich gestiegen

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Im Vergleich zum Vorjahresmonat Februar 2020 hat sich die Zahl der Verbraucherinsolvenzen in Bayern fast verdoppelt. Das hat das Landesamt für Statistik bekanntgegeben. Dieser Anstieg ist für einen Nürnberger Schuldnerberater aber nicht ungewöhnlich.

    BR24Live: Statistik zu Corona-Sterbefällen in Bayern

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf die Sterbefallzahlen in Bayern? Das Statistische Landesamt hat nun belastbare Daten für 2020 ermittelt. Innenminister Herrmann stellt die Erkenntnisse jetzt vor - BR24 überträgt live.

    Wegen Corona: Weniger Gewerbesteuer für Städte und Gemeinden

      Den Städten und Gemeinden in Bayern geht das Geld aus. Im Corona-Jahr 2020 ist die Gewerbesteuer um rund zehn Prozent eingebrochen. Weil zugleich die Umlage gesenkt wurde, kamen Städte und Gemeinden mit einem blauen Auge davon.

      Bayerische Industrie mit Produktionsrückgang ins Jahr gestartet

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Die bayerische Industrie ist mit gedrosselter Produktion in das Jahr gestartet. Wie das Landesamt für Statistik in Fürth mitteilt, hat die Industrie im Freistaat im Januar ein Minus von 9,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat verzeichnet.

      Equal Pay Day: Frauen in Bayern verdienen 22 Prozent weniger

        Frauen in Bayern verdienen fast ein Viertel weniger als Männer. Laut Statistischem Landesamt bekam eine berufstätige Frau 2020 pro Stunde im Schnitt 18,99 Euro brutto, ein Mann 24,45 Euro. Bundesweit fällt der Lohnunterschied etwas geringer aus.

        Bayernweit stärkster Rückgang von Insolvenzen in Oberfranken

          Im Januar sind in Oberfranken fast 45 Prozent weniger Isolvenzanträge gestellt worden als im gleichen Monat des Vorjahres. Das ist der stärkste Rückgang in Bayern. Allerdings gibt es Unterschiede zwischen Unternehmen und Privatpersonen.

          Oberfranken beim Bau neuer Wohnungen in Bayern spitze

          • Artikel mit Video-Inhalten

          Die Zahl der neugebauten Wohnungen ist in Oberfranken zuletzt um 37 Prozent gestiegen und damit so hoch wie sonst nirgendwo in Bayern. Die Bauinnung relativiert jedoch und spricht von einer verzerrten Statistik.

          Weniger Insolvenzen in Bayern trotz Corona

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Trotz der Coronapandemie wurden in Bayern 2020 fast 25 Prozent weniger Insolvenzen angemeldet als im Vorjahr. Das geht aus Zahlen des Statistischen Landesamtes mit Sitz in Fürth hervor. Doch die Zahlen sind mit Vorsicht zu betrachten.