BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Ämter warnen vor Computer-Trojaner Emotet

    Nach dem Klinikum Fürth haben nun auch Unternehmen einen Angriff des Trojaners Emotet gemeldet. Institutionen in Bayern sind ebenfalls Opfer des Virus, aber auch Privatpersonen kann es treffen. Schwierig dabei: Der Trojaner ist schwer zu erkennen.

    Hacker-Attacke auf Conrad Electronic
    • Artikel mit Audio-Inhalten
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Datenpanne bei Conrad Electronic: Hacker haben sich über eine Sicherheitslücke Zugang zu einem Teil des IT-Systems des Unternehmens verschafft. Dadurch war der Zugriff auf 14 Millionen Kunden-Datensätze möglich.

    Datenschützer prüfen Blutspende-Seite des BRK

      Im Zusammenhang mit einer möglichen Datenpanne beim Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) prüft nun das Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA), ob sensible Gesundheitsdaten unbefugt weitergegeben worden sind.

      Landesamt für Datenschutz: Seiten haben Defizite bei Passwörtern

        Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht hat die Ergebnisse einer Untersuchung zur Sicherheit im Netz veröffentlicht. Die Resultate der getesteten Internet-Plattformen offenbarten einen großen Nachholbedarf.

        Datenschutz-Hotline für Ehrenamtliche

          Vereinen und Ehrenamtlichen, die Fragen zur neuen Datenschutz-Grundverordnung haben, wird nun geholfen. Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht in Ansbach richtet ab heute eine Telefon-Hotline ein. Von Claudia Mrosek

          Illegale Videoüberwachung auf dem Vormarsch

            Die illegale Videoüberwachung ist zu einem Schwerpunktthema für die bayerischen Datenschützer geworden. Das geht aus dem in Nürnberg vorgestellten Tätigkeitsbericht des Bayerischen Landesamts für Datenschutzaufsicht hervor. Von Oliver Tubenauer

            Bald hohes Bußgeld für leichtfertige Aktenlagerung

              Ärzte, Firmen und Freiberufler müssen bei sensiblen Daten Dritter auf den Datenschutz achten, sonst drohen bald hohe Bußgelder. Darauf weist das Landesamt für Datenschutzaufsicht in Ansbach hin.

              Fitnesstracker und Smart-TVs schlampen beim Datenschutz

                Viele Anbieter von smarten Alltagsgeräten, wie Fitnesstracker oder Smart-TVs, schlampen beim Datenschutz. Zu diesem Ergebnis kommt das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht in Ansbach. Sorgen bereiten vor allem Medizingeräte.