BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Umstrittener Friedberger Spielplatz ist ein Schwarzbau

    Seit Monaten wird über den Friedberger Abenteuerspielplatz gestritten. Die Anwohner beklagen eine untragbare Lärmbelästigung. Bürgermeister Eichmann hat den Bau stets verteidigt. Nun zeigen BR-Recherchen: Der Spielplatz ist ein Schwarzbau.

    Grillen auf dem Balkon - Ist das erlaubt?

      Keine Lust auf Menschenmassen im Park, am See oder Fluss? Ein gemütlicher Grillabend auf dem Balkon oder der eigenen Terrasse wäre die Lösung. Was ist dabei zu beachten? Können Nachbarn das Vergnügen unterbinden? Das sagt der Gesetzgeber.

      Sperrung am Würzburger Mainkai laut Polizei friedlich verlaufen

      • Artikel mit Video-Inhalten

      Zu laut, in zu großen Gruppen, ohne Abstand – feiernde Jugendliche haben zuletzt in Würzburg für Ärger bei Anwohnern und der Stadt gesorgt. Die Konsequenz: eine nächtliche Sperrung des Mainkais. Die erste Nacht verlief laut Polizei friedlich.

      Bamberg will erneut Verbot von Alkohol "To go" einführen

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Achtlos entsorgte Wegbier-Becher und Lärmbelästigung: Seit die Temperaturen milder und die Corona-Maßnahmen gelockert sind hat Bamberg mit Problemen im Sandgebiet zu kämpfen. Abhilfe soll ein neues Verbot von alkoholischen "To go"-Getränken schaffen.

      Müll, Alkohol, Lärm: Krisengespräch zum Bamberger Sandgebiet

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Im Bamberger Sandgebiet gibt es immer wieder Entgleisungen von Feiernden, der Bereich ist vermüllt, das kleine Geschäft wird häufig in der Öffentlichkeit verrichtet. Deshalb treffen sich nun verschiedene Vertreter der Stadt zu einem Krisengespräch.

      Stadt Würzburg erwägt nächtliches Alkoholverbot am Mainufer

        Wegen nächtlicher Ruhestörung und Müllbergen erwägt die Stadt Würzburg ein nächtliches Alkoholverbot auf den Grünanlagen am Main. Vor allem seit es wärmer geworden ist, haben Polizei, Ordnungsamt und Stadtreiniger dort alle Hände voll zu tun.

        Proteste gegen umstrittenes ICE-Werk in Nürnberg

          Gegen die Pläne der Deutschen Bahn, ein ICE-Werk zu errichten, sind in Fischbach und Feucht erneut betroffene Anwohnerinnen und Anwohner auf die Straße gegangen. Sie fürchten die Rodung des Reichswalds und eine erhöhte Lärmbelästigung.

          Lärm am Arbeitsplatz: Jeder Vierte hat damit Probleme

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Lärm kann krank machen – auch am Arbeitsplatz. Lärm von Maschinen, Lärm durch Gespräche: Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hat dazu ein Faktenblatt publiziert. Wie lässt sich der Lärm verringern oder vielleicht sogar abstellen?

          Gericht weist Anwohnerklagen gegen Würzburger Stadionausbau ab

          • Artikel mit Audio-Inhalten
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Der geplante Ausbau des Fußballstadions am Würzburger Dallenberg ist in der Stadt seit Jahren ein Zankapfel. Anwohner fühlen sich schon jetzt belästigt und hatten dagegen geklagt. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat ihre Klagen nun abgewiesen.

          Protest gegen geplantes ICE-Werk in Nürnberg

          • Artikel mit Video-Inhalten

          Die Deutsche Bahn plant den Bau eines ICE-Werks im Nürnberger Stadtteil Altenfurt. Die Anwohner sind alles andere als begeistert von dem Vorhaben. Denn für das neue Werk müssten zahlreiche Bäume abgeholzt werden. Dazu kommt das Thema Lärmbelästigung.