BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Während der Krise: Starke Nachfrage nach Rechtsberatung

    Während der Corona-Krise haben viele Beschäftigte in Mittelfranken bei der Gewerkschaft IG Bau rechtlichen Beistand gesucht. Vor allem aus Branchen, in denen Arbeiter nicht im Homeoffice arbeiten können.

    Börsennotierte Unternehmen zahlen umstrittene Dividenden

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Einige börsennotierte Firmen zahlen ihren Anlegern hohe Dividenden, obwohl sie in der Corona-Krise Kurzarbeitergeld bezogen haben. Jüngstes Beispiel: der Autobauer Daimler. Doch er ist nicht der Einzige, auch bayerische Firmen geben Gewinne weiter.

    Zu wenige Unternehmen nutzen Kurzarbeit für Weiterbildung

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Wenn Firmen ihre Mitarbeiter in Kurzarbeit schicken, müssen diese nicht zuhause sitzen, sondern können sich fortbilden. Dafür ist sonst oft nicht genug Zeit. Diese Möglichkeit nutzen derzeit zu wenige. Und das, obwohl der Staat das fördert.

    Droht kurz nach Ladenöffnung wieder Kurzarbeit?

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Seit Montag gelten neue Coronaregeln für den Einzelhandel. Diese richten sich nach dem Inzidenzwert der Stadt oder des Landkreises. Das heißt: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen aus der Kurzarbeit geholt werden, zumindest kurzfristig.

    Bundesagentur für Arbeit vermeldet Rekordausgaben für 2020

      Die Bundesagentur für Arbeit vermeldet für das Jahr 2020 Rekordausgaben aufgrund der Corona-Pandemie. Um die Auswirkungen der Pandemie auf dem Arbeitsmarkt abzufedern, habe die Bundesbehörde im vergangenen Jahr 61 Milliarden Euro aufgewendet.

      Minijobber sind große Verlierer in der Corona-Krise

        Die wirtschaftlichen Folgen von Corona spüren viele Menschen. Nahezu jedes dritte Unternehmen hat mittlerweile Kurzarbeit eingeführt. Besonders hart trifft es geringfügig Beschäftigte und Minijobber. Für sie gibt es kein Kurzarbeitergeld.

        Gewerkschaften fordern Mindest-Kurzarbeitergeld

          Gaststätten, Hotels und viele Geschäfte bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Das hat erhebliche Folgen für die Beschäftigten. Zwei Gewerkschaften haben heute noch einmal ihre Forderung nach einem Mindest-Kurzarbeitergeld wiederholt.

          Corona-Ticker Schwaben: Impfbus im Oberallgäu startet

            Gesundheitsminister Holetschek startet Impfbus-Betrieb im Oberallgäu. Die Schlösserverwaltung zieht Bilanz: Weniger Besucher, aber schnellere Restaurationen. Gewerkschaft fordert Mindest-Kurzarbeitergeld. Die Entwicklung in Schwaben im Ticker

            Gastgewerbe: Gewerkschaften fordern 1.200 Euro Kurzarbeitergeld

            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Den Gewerkschaften zufolge ist die Lage im Hotel- und Gaststättengewerbe dramatisch. Beschäftigte in der Gastro-Branche sind weit häufiger von Kurzarbeit betroffen als andere. In Oberfranken liegt die Zahl zudem deutlich über dem Bundesdurchschnitt.

            Befragung zeigt: Existenzangst bei Kurzarbeit ist hoch

              Der Arbeitsmarkt in Deutschland ist dank der Kurzarbeit bisher relativ gut durch die Pandemie gekommen. Allerdings müssen Betroffene finanzielle Einbußen hinnehmen. Die Existenzsorgen sind groß - wie eine Befragung der Hans-Böckler-Stiftung zeigt.