BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Kuka hat Großauftrag für Elektro-"Bulli" von VW

    Der Augsburger Roboter-Spezialist Kuka kämpft mit den Folgen der schwachen Automobil-Konjunktur. Für Hoffnung sorgt nun ein Großauftrag von Volkswagen. Kuka soll neuartige Montage-Anlagen für die Produktion eines Elektro-Kleinbusses liefern.

    Stellenabbau bei Kuka: Roboterhersteller streicht 270 Stellen

      Ein Minus von 500 Millionen Euro in den Auftragsbüchern: Das ist der Grund, warum der Augsburger Roboterhersteller Kuka im kommenden Jahr bis zu 270 Stellen abbauen will. Welche Sparten betroffen sind und worauf Kuka hofft.

      Kuka eröffnet Ausbildungszentrum in Augsburg

        Eigentlich sollte es schon in der ersten Jahreshälfte starten – doch Corona alles verschoben. Heute Vormittag hat der Augsburger Roboter-Spezialist Kuka nun sein neues Ausbildungszentrum eröffnet - und Millionen in schwierigen Zeiten investiert.

        Podcast "Umbruch": Roboter mit Fieberthermometer

          Ob Roboter-Arme für die Fertigung oder medizinischer Assistent - Roboter stehen für Fortschritt und Innovation. Aber wie steht's um die Entwicklung wirklich? In den letzten Jahrzehnten hat die Robotik große Fortschritte gemacht, gerade in Bayern.

          Corona-Krise: Kuka schreibt Verluste
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Das Augsburger Unternehmen Kuka ist im ersten Quartal in die roten Zahlen gerutscht und macht die Corona-Krise dafür verantwortlich. Doch der Roboterhersteller hatte auch schon vor der Pandemie Probleme. Eine Sparte macht besonders Sorgen.

          Kuka freut sich über Großauftrag von BMW
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Corona geht auch an Kuka nicht spurlos vorüber: Vor Kurzem erst musste der Augsburger Roboter-Hersteller Kurzarbeit beantragen. Umso mehr freut sich das Unternehmen jetzt über einen Großauftrag aus der Autoindustrie.

          Coronakrise: Kuka beantragt Kurzarbeit
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Der Augsburger Roboterbauer Kuka zieht Konsequenzen aus den Ausfällen wegen Corona. Das Unternehmen beantragt Kurzarbeit. So sollen betriebsbedingte Kündigungen vermieden werden.

          Roboterbauer Kuka: Erst Handelsstreit und jetzt Corona

            Die Augsburger Firma Kuka wagt angesichts der Corona-Krise keinen Ausblick auf das Geschäft im laufenden Jahr. Die Auswirkungen der Pandemie könnten zum aktuellen Zeitpunkt nicht abgeschätzt werden, auch wenn sich die Situation in China normalisiere.

            Corona-Fall bei Roboterhersteller Kuka in Augsburg

              Der Augsburger Roboterhersteller Kuka hat einen Corona-Fall in der Belegschaft bestätigt. Der Mitarbeiter war im Urlaub, Kontaktpersonen unter den Kollegen gibt es deshalb nicht. Doch wirtschaftlich spürt auch Kuka die Auswirkungen der Pandemie.

              Ledvance schließt Werk in Eichstätt mit 360 Mitarbeitern
              • Artikel mit Video-Inhalten

              Ledvance schließt sein letztes großes deutsches Werk in Eichstätt. Das Werk stand schon länger zum Verkauf. Die Hoffnung der rund 360 Beschäftigten, dass durch eine Übernahme die Schließung abgewendet werden kann, hat sich nun zerschlagen.