BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Viele Todesfälle: Übersterblichkeit in Nürnberg durch Corona
  • Artikel mit Video-Inhalten

In Nürnberg steigt die Zahl der Todesfälle. Im Dezember sind fast doppelt so viele Menschen gestorben wie im Vorjahr. Statistiker sprechen in diesem Zusammenhang von Übersterblichkeit. Der Grund dafür: die vielen Corona-Toten in der Stadt.

Würdevoll sterben trotz Corona-Pandemie

    Die steigenden Sterbefälle aufgrund der Corona-Pandemie bringen Bestatter bundesweit an ihre Belastungsgrenzen. Zuletzt sorgten Fotos von gestapelten Särgen in einem Krematorium im sächsischen Meißen für Entsetzen. Aber muss das so sein?

    Krematorien in Hof und Selb: Doppelte Arbeitszeit wegen Corona

      Die Mitarbeiter der Krematorien in Hof und Selb müssen Nachtschichten einlegen. Vor allem wegen Corona gibt es bis zu 40 Prozent mehr Feuerbestattungen. In Hof steht auf dem Friedhofsgelände inzwischen ein Kühlcontainer.

      Krematorium am Limit: Kühlcontainer für Särge in Nürnberg
      • Artikel mit Audio-Inhalten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Weil die Zahl der Toten die Kühlmöglichkeiten für Särge übersteigt, hat die städtische Friedhofsverwaltung in Nürnberg nun mit Kühlcontainern nachgerüstet. Der Katastrophenschutz sucht aktuell nach einer geeigneten Leichen-Kühlhalle.

      Corona: Bestattungsdienste in Nürnberg und Coburg ausgelastet
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Der städtische Bestattungsdienst in Nürnberg hat wegen Corona- und anderen Todesfällen so viel zu tun, dass er nicht mehr alle Aufträge annehmen kann. Es gebe Engpässe in der Kühlkapazität. Auch in Coburg fährt das Krematorium fast Volllast.

      #Faktenfuchs: Wem gehört das Zahngold nach der Einäscherung?

        Nicht selten finden sich in der Asche von Verstorbenen wertvolle Metallreste. Die Frage, was Krematorien damit machen dürfen, beschäftigt Juristen schon seit Jahren.

        Ermittlungen im Krematoriums-Skandal teilweise eingestellt

          Die Ermittlungen im sogenannten Regensburger Krematoriums-Skandal sind teilweise eingestellt worden. Das teilte die Staatsanwaltschaft mit. Es ging um Störung der Totenruhe und um Bestechung.

          Neue Details im Regensburger Krematoriumsskandal
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Im Regensburger Krematoriumsskandal um Betrug, Veruntreuung und unsachgemäß verbrannte Körperteile kommen immer neue Details ans Licht. Einer der Beschuldigten hat jetzt vor laufender Kamera ausgepackt.

          Skandal-Krematorium Regensburg: Beschuldigter packt aus

            Das Regensburger Krematorium ist schon häufiger in den Schlagzeilen aufgetaucht. Amputierte Leichenteile sind angeblich illegal entsorgt worden. Einer der Beschuldigten hat jetzt vor laufender Kamera ausgepackt.

            In Hemau gibt es die Bestattung 2.0

              An Allerheiligen versammeln wir uns an den Gräbern unserer Verstorbenen. In Hemau muss man dazu nicht mehr zwangsläufig auf den Friedhof, sondern kann per Webcam die Urne eines Angehörigen betrachten. Ein Besuch im modernen Luxus-Krematorium.