BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

#Faktenfuchs: Wem gehört das Zahngold nach der Einäscherung?

    Nicht selten finden sich in der Asche von Verstorbenen wertvolle Metallreste. Die Frage, was Krematorien damit machen dürfen, beschäftigt Juristen schon seit Jahren.

    Ermittlungen im Krematoriums-Skandal teilweise eingestellt

      Die Ermittlungen im sogenannten Regensburger Krematoriums-Skandal sind teilweise eingestellt worden. Das teilte die Staatsanwaltschaft mit. Es ging um Störung der Totenruhe und um Bestechung.

      Neue Details im Regensburger Krematoriumsskandal
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Im Regensburger Krematoriumsskandal um Betrug, Veruntreuung und unsachgemäß verbrannte Körperteile kommen immer neue Details ans Licht. Einer der Beschuldigten hat jetzt vor laufender Kamera ausgepackt.

      Skandal-Krematorium Regensburg: Beschuldigter packt aus

        Das Regensburger Krematorium ist schon häufiger in den Schlagzeilen aufgetaucht. Amputierte Leichenteile sind angeblich illegal entsorgt worden. Einer der Beschuldigten hat jetzt vor laufender Kamera ausgepackt.

        In Hemau gibt es die Bestattung 2.0

          An Allerheiligen versammeln wir uns an den Gräbern unserer Verstorbenen. In Hemau muss man dazu nicht mehr zwangsläufig auf den Friedhof, sondern kann per Webcam die Urne eines Angehörigen betrachten. Ein Besuch im modernen Luxus-Krematorium.

          Neue Durchsuchungen im Regensburger Krematorium

            Im sogenannten Regensburger Krematoriums-Skandal hat es eine erneute Durchsuchung gegeben. Das bestätigte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft dem BR. Demnach wurde nach Unterlagen gesucht.

            Stadt Regensburg zieht erste Konsequenzen

              Das Regensburger Krematorium beschäftigt weiter die Staatsanwaltschaft. Dort sollen in 200 Fällen amputierte Körperteile und medizinische Abfälle aus einem Regensburger Krankenhaus mit Verstorbenen verbrannt worden sein. Die Stadt zieht Konsequenzen.

              Schlagzeilen: Das ist passiert

                China wichtigster Handelspartner Deutschlands +++ Konferenz in Oslo sammelt Geld für Hungernde in Westafrika +++ Regensburger Rechtsreferent: Verbrennungen waren rechtens +++ Kelly schließt Massenabschiebungen aus +++ SPD überholt in Umfrage Union

                Waren alle Verbrennungen "rechtlich einwandfrei"?

                  Gerüchte über die möglicherweise illegale Verbrennung von Körperteilen im Regensburger Krematorium sorgten zuletzt für Aufsehen. Die Stadt weißt die Vorwürfe zurück. Dennoch ermittelt die Staatsanwaltschaft.

                  Entsorgung im Krematorium ist Thema im Stadtrat

                    Kamen die Körperteile, die im Regensburger Krematorium illegal in Särgen mitverbrannt worden sein sollen, aus dem evangelischen Krankenhaus? Das will die Regensburger SPD-Fraktion heute von der Verwaltung erfahren.