BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Schuldenfalle "Revolving Kreditkarten"

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Mit sogenannten Revolving Kreditkarten bekommen Kunden eine Art Verbraucher-Sofortkredit. Anbieter sind Karstadt, Ikea oder Amazon. Wer seine Finanzen nicht im Blick hat, kann durch solche Karten allerdings Schulden ansammeln.

Zehn-Millionen Euro-Kredit für Modekette Adler in Haibach

    Die in Haibach bei Aschaffenburg ansässige Modekette Adler bekommt ein staatliches Darlehen in Höhe von zehn Millionen Euro. Durch den Kredit steigen die Chancen für eine erfolgreiche Abwicklung des aktuell laufenden Insolvenzverfahrens.

    KfW steckt Corona locker weg und macht wieder Gewinn

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Vor einem Jahr hatte die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) noch einen Verlust von 592 Millionen Euro erwirtschaftet. Doch im ersten Quartal 2021 liegt der Gewinn bei 569 Millionen Euro. Der Grund: Die Förderbank hat sich gut aufgestellt.

    Scholz: Soli-Zahler sollen Teil der Krisen-Kosten tragen

      Zur Abfederung der Corona-Krise hatte der Bund die Bazooka ausgepackt: Rund 450 Milliarden Euro wurden insgesamt an Krediten aufgenommen. Um die Kosten zu refinanzieren, will der Finanzminister den übrig gebliebenen Solidaritätszuschlag verwenden.

      Finanzdaten in Gefahr? Gerüchte um Schufa-Verkauf ins Ausland

        Verbraucher kennen die Schufa als fleißigen Datensammler, wenn es darum geht einen Kredit zu bekommen. Der Score-Wert der Schufa entscheidet über Kreditwürdigkeit und Bonität. Ausländische Finanzinvestoren sollen jetzt Interesse an der Schufa haben.

        Adler Modemärkte: Zehn Investoren interessiert

        • Artikel mit Video-Inhalten

        Die Modefirma Adler aus Haibach bei Aschaffenburg steht zum Verkauf. Einem Sprecher zufolge haben sich bereits zehn Interessenten gemeldet. Adler hatte Mitte Januar Insolvenz angemeldet. Mit Ladenschließungen rechnet das Unternehmen nicht.

        Staatsbank KfW: Förderungen auf Rekordniveau

          Mit den Hilfen für Unternehmen in der Corona-Krise hat die staatliche KfW-Bankengruppe ihre Förderung auf das Rekordniveau von 135 Milliarden Euro gesteigert. 60 Milliarden Euro entfielen auf Corona-Kredite. Das Volumen stieg damit um 75 Prozent.

          Trotz Corona-Krise weniger Unterfranken überschuldet

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Die Überschuldung der Verbraucher in Unterfranken hat im Jahr 2020 trotz der Corona-Krise vielerorts abgenommen. Das geht aus dem Schuldneratlas Unterfranken 2020 hervor, den die Wirtschaftsauskunft Creditreform Würzburg vorgestellt hat.

          Lockdown: Was tun mit dem gesparten Geld?

            Im Lockdown kann kein Geld für Freizeit und Urlaub ausgegeben werden und die Deutschen sparen wieder mehr. Stattdessen wäre jetzt ein guter Zeitpunkt um etwa Kredite zu tilgen oder in Anlagemodelle zu investieren. Was es zu beachten gilt.

            Bezirk Unterfranken beschließt 875-Millionen-Euro-Haushalt

              Um den Haushalt für 2021 auf die Beine stellen zu können, muss der Bezirk Unterfranken zum ersten Mal seit vielen Jahren Kredite aufnehmen. Außerdem muss er auf seine Rücklagen zurückgreifen. Geplant sind Ausgaben in Höhe von 875 Millionen Euro.