Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Leutershausen: Bieranstich ohne Bonnemeier

    Die Bürgermeisterin von Leutershausen, Sandra Bonnemeier befindet weiter im Krankenstand. Der zweite Bürgermeister will sein Amt in der nächsten Stadtratssitzung niederlegen. Heute Abend übernimmt er aber auf der Kirchweih noch den Bieranstich.

    Arbeitsausfälle wegen psychischer Probleme mehr als verdreifacht

      Überlastung, Depressionen, Angststörungen - immer mehr Arbeitnehmer wurden in den vergangenen zwanzig Jahren wegen psychischer Probleme krankgeschrieben, zeigt eine Studie. Wird unsere Arbeitswelt immer brutaler oder liegen die Ursachen woanders?

      Bus statt Zug: Chaos bei der Länderbahn
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Wegen eines hohen Krankenstands und der Urlaubszeit fallen in den nächsten Wochen zahlreiche Zugverbindungen der Länderbahn aus. Alex- und Oberpfalzbahn-Kunden müssen in vielen Fällen auf Busse umsteigen. Einige bayerische Politiker sind empört.

      Krankmeldungen nehmen drastisch zu

        Immer mehr Arbeitnehmer in Deutschland melden sich krank. Wie die Regierung mitteilt, liegt der Krankenstand um 60 Prozent höher als vor zehn Jahren. Das liegt offenbar an den gestiegenen Anforderungen – etwa, dass man ständig erreichbar sein muss.

        DAK-Gesundheitsreport: Süchte sorgen für hohen Krankenstand
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Die Beschäftigten in Bayern sind im Schnitt zwar gesünder als der Bundesdurchschnitt. Der aktuelle Gesundheitsreport der DAK zeigt aber: Es gibt ein beträchtliches Problem mit Süchten. Die Forderung der Krankenkasse lautet: mehr Prävention.

        Brose will Krankenstand in Coburg drücken
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Der Brose-Standort Coburg hat ein Kostenproblem. Schuld daran sei der hohe Krankenstand, meint der Vorsitzende der Gesellschafterversammlung, Michael Stoschek. Zusammen mit dem Betriebsrat will er derzeit Lösungsvorschläge präsentieren.

        Brose setzt Mitarbeiter unter Druck
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Der Autozulieferer Brose macht Druck auf seine Mitarbeiter. Es steht die Drohung im Raum, das Coburger Werk zu schließen, falls der Krankenstand hoch bleibe. Und es ist in einem internen Brief von massiven Kürzungen die Rede.

        Autozulieferer Brose droht mit Werksschließung in Coburg
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Der Automobilzulieferer Brose aus Coburg hat angekündigt, Jobs ins Ausland zu verlagern, wenn der Krankenstand im Werk Coburg nicht sinkt. Der Deutsche Gewerkschaftsbund reagiert kopfschüttelnd auf dieses Verhalten der Unternehmensführung.

        Schlagzeilen BR24/20

          Siemens erhält neue Konzernstruktur +++ Jeder Vierte in Deutschland hat Migrationshintergrund +++ Brose droht mit Schließung des Werks in Coburg +++ Bundesregierung beschließt Digitalfonds +++ BKA: Organisierte Kriminalität bleibt eine Bedrohung

          Brose-Chef droht mit Verlagerung von 1.500 Arbeitsplätzen
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Der Coburger Automobilzulieferer Brose droht mit der Schließung seines Werks am Stammsitz in Coburg. Michael Stoschek, dem Vorsitzenden der Gesellschafterversammlung, sind unter anderem die Krankheitstage in der Produktion zu hoch. Von Andi Ebert