Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

"Laufen ist sein Leben" – der Holocaust-Überlebende Ladany
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Zweimal entging Shaul Ladany in Deutschland dem Tod: Unter den Nazis und beim Attentat bei den Olympischen Spielen 1972. Jetzt hat er im ehemaligen Konzentrationslager Bergen-Belsen eine Ausstellung über die Verfolgung seiner Familie eröffnet.

Wie die Gedenkstätte Yad Vashem an den Holocaust erinnert
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Sechs Millionen Juden wurden von den Nationalsozialisten ermordet. Von vielen sind Namen und Geschichten unbekannt. Jedes Holocaust-Opfer aus der Anonymität zu holen: Dieser scheinbar unmöglichen Aufgabe stellt sich die Gedenkstätte Yad Vashem.

20. Juli 1944: Spurensuche in Flossenbürg
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Vor 75 Jahren scheiterte das Attentat auf Adolf Hitler: Einige der Mitwisser und Helfer von damals wurden im Konzentrationslager Flossenbürg hingerichtet. Ganz erforscht sind die Vorgänge von damals aber bis heute nicht.

Auschwitz, das große Mahnmal gegen den Antisemitismus

    Das größte Vernichtungslager des Dritten Reiches macht den Holocaust bis heute sichtbar. Auschwitz steht für eine Wunde, die nie heilen wird und mahnt seine Besucher, sich den Gräueln der Judenvernichtung zu stellen und Lehren daraus zu ziehen.

    Die Welt muss wissen, was Anne Frank passiert ist
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Anne Frank und Hannah Goslar lernten sich in Amsterdam kennen, wo beide mit ihren Familien vor den Nazis Schutz suchten, und trafen sich wieder im Konzentrationslager in Bergen-Belsen. Heute, 75 Jahre später, erzählt die Überlebende von Anne Frank.

    Netflix-Satire über Anne Frank steht in der Kritik

      Der Streamingdienst Netflix ist wegen einer satirischen Sendung über Anne Frank in die Kritik geraten. In der umstrittenen Folge begegnet sie Adolf Hitler. Anne Frank starb im Alter von 15 Jahren im Frühjahr 1945 im Konzentrationslager Bergen-Belsen.

      So ehrt Wulf Kirsten die vergessenen Opfer von Buchenwald
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Wulf Kirsten gehört zu den wichtigsten Sprachkünstlern unserer Zeit. Seit Jahrzehnten beschäftigt sich der Lyriker, der im Juni 85 Jahre alt wird, intensiv auch mit der Geschichte des Nationalsozialismus und des Konzentrationslagers Buchenwald.

      "Nie wieder": Gedenken an die Befreiung des KZ Dachau
      • Artikel mit Audio-Inhalten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Mit einer Gedenkfeier auf dem ehemaligen Lagergelände ist am Sonntag an die Befreiung des KZ Dachau vor 74 Jahren erinnert worden. Zu der Veranstaltung kamen auch einige der letzten Überlebenden des Konzentrationslagers.

      Feierlichkeiten im Gedenken an die Befreiung des KZ Flossenbürg
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Am Sonntagnachmittag wurde der Befreiung des Konzentrationslagers in Flossenbürg gedacht. Mehrere Überlebende und US-Botschafter Grenell nahmen teil. 30.000 Menschen starben während des Zweiten Weltkriegs in diesem Konzentrationslager.

      KZ-Überlebender: "Die Ideologie der Nazis ist wieder da"
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Vor 74 Jahren befreiten die Alliierten Deutschland vom Nationalsozialismus – und damit auch Hunderttausende Häftlinge der KZs. Einer der letzten Überlebenden ist der Münchner Ernst Grube. Im BR-Interview erklärt er, welche Bedeutung das Gedenken hat.