BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Widerstandskämpfer und Zeitzeuge Vittore Bocchetta gestorben
  • Artikel mit Video-Inhalten

Im Alter von 102 Jahren ist der italienische Widerstandskämpfer Vittore Bocchetta gestorben. Als Gefangener überlebte er das KZ Flossenbürg und das Hersbrucker Außenlager. Nach dem Krieg setzte er sich als Künstler und Zeitzeuge für den Dialog ein.

Ehemaliger KZ-Wächter nach Deutschland ausgeliefert
  • Artikel mit Video-Inhalten

Die USA haben einen früheren KZ-Wächter nach Deutschland ausgeliefert. Der 95-Jährige ist am Samstag am Frankfurter Flughafen gelandet. Ob das Verfahren gegen ihn wegen Beihilfe zum Mord weitergeführt wird, ist noch unklar.

Holocaust-Gedenktag in Bayern: Wegen Corona digital und draußen

    76 Jahre nach der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz hält auch Bayern die Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus weiterhin wach - in diesem Jahr Corona-bedingt digital oder unter freiem Himmel.

    Holocaust-Gedenktag: Veranstaltung in Hersbruck verschoben

      Die jährliche Veranstaltung zum Holocaust-Gedenktag im mittelfränkischen Hersbruck wird coronabedingt verschoben. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht ein Schüler, der zum KZ Hersbruck recherchierte. Er galt lange als Nestbeschmutzer.

      Die KZ-Gedenkstätte Auschwitz als Lernort

        Die Gedenkstätte des Konzentrationslagers Auschwitz zählt zu den am häufigsten von deutschen Schulen besuchten Exkursionszielen im Ausland. Ein wichtiger Lernort: Denn die Dimension des NS-Terrors wird für viele junge Menschen erst vor Ort greifbar.

        Holocaust-Gedenktag am neuen Mahnmal in Würzburg
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Der Bayerische Landtag hat am "DenkOrt Deportationen" in Würzburg an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert. Hintergrund dieses Gedenktages ist die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz vor 76 Jahren.

        Gedenken an erste Deportation Münchner Jüdinnen und Juden
        • Artikel mit Video-Inhalten

        In den frühen Morgenstunden des 20. November 1941 verließ ein Zug mit 1000 Münchner Jüdinnen und Juden den Bahnhof Milbertshofen. Ziel: ein KZ in Litauen. An diese erste große Deportation erinnerte nun eine Gedenkveranstaltung an historischem Ort.

        Reichspogromnacht: Wegen Corona - Jeder gedenkt für sich allein?
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Die Corona-Pandemie verändert auch das Gedenken an die Reichsprogromnacht vor 82 Jahren, als die Nationalsozialisten am 9. November 1938 Synagogen in Brand steckten, jüdische Mitbürger ermordeten und inhaftierten und ihre Geschäfte plünderten.

        Gegen den NS-Staat: Vor 75 Jahren starb Pater Rupert Mayer
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Der "Apostel Münchens", Pater Rupert Mayer, kämpfte früh gegen die Nationalsozialisten. Am 1. November 1945 starb er mitten in der Allerheiligenmesse. Noch immer spricht seine Botschaft viele an. Zur Heiligsprechung aber fehlt das Wunder.

        Zeitzeugin und Schriftstellerin: Ruth Klüger ist gestorben

          Als Jugendliche überlebte sie den Holocaust, später berichtete sie vom Schrecken der Konzentrationslager: Ruth Klüger. Nach dem Krieg emigrierte sie in die USA und machte sich einen Namen als Autorin. Nun ist sie im Alter von 88 Jahren gestorben.