BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Uni-Krach um Prinz Philip: War er ein "Rassist und Sexist"?

    Ein an die Belegschaft verschicktes Kondolenz-Foto des im April verstorbenen Royals brachte linke Mitarbeiter des vornehmen King's College in London auf. Die Uni-Leitung musste sich entschuldigen. Konservative Politiker und Medien sind empört.

    Benin-Bronzen: Politik plant ab 2022 "substantielle Rückgaben"

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Bis zum Sommer wollen Bund und die betroffenen Länder entscheiden, wann und welche Kunstwerke an Nigeria zurückgegeben werden. Dazu sollen die Verhandlungen "intensiviert" werden, außerdem wird "größtmögliche Transparenz" versprochen.

    Amberg richtet Webseite für belastete Straßennamen ein

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Viele Städte ringen um den richtigen Umgang mit belasteten Straßennamen. Amberg geht neue Wege: Hinweisschilder mit QR-Code und eine Webseite sollen Passanten über die umstrittenen Namenspatrone wie Hindenburg oder Wernher von Braun informieren.

    Robert Koch: Schattenseiten einer Lichtgestalt

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Keine Seuche war sicher vor ihm: Robert Koch sagte den Infektionskrankheiten den Kampf an. Und das ohne Rücksicht auf Verluste – zumindest wenn die Patientinnen aus Afrika kamen. Davon erzählt nun Michael Lichtwarck-Aschoff in seinem Tatsachenroman.

    "Da wollte man nicht ran": Debatte um Benin-Bronzen geht weiter

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Lange waren sich deutsche Museen keiner Schuld bewusst, hatten sie westafrikanische Kunstwerke doch "legal" in London erworben. Doch die Objekte stammten aus britischer Kriegsbeute. Noch im April soll nun eine Lösung in der Rückgabe-Debatte her.

    Streit um Benin-Bronzen: Außenminister Maas macht Druck

      Sie sollen eigentlich im Berliner Humboldt Forum ausgestellt werden, doch seit langem tobt eine Auseinandersetzung um die westafrikanischen Kunstwerke. Jetzt hat sich der Außenminister eingeschaltet, es gab bereits erste Rückgaben an Nigeria.

      Streit um Benin-Bronzen: Gibt es überhaupt "Täter" und "Opfer"?

        Die französische Kunsthistorikerin Bénédicte Savoy lässt nicht nach in ihrem Eifer, eine Schau mit westafrikanischen Bronze-Skulpturen im Berliner Stadtschloss zu verhindern. Sie spricht von Blamage und sagt, an den Kunstwerken "klebe Blut".

        Debatte: Darum sollen Weiße nicht Werke von Schwarzen übersetzen

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Viel Wirbel um Amanda Gorman: Ihr Werk sollte in Holland von einer weißen Autorin übertragen werden, wogegen es Proteste gab. Machte es der deutsche Verlag besser? Er beauftragte gleich drei Autorinnen, darunter eine Schwarze und eine Deutsch-Türkin.

        Koloniales Erbe: Verantwortung für Raubkunst

          Wie soll Deutschland mit seiner kolonialen Vergangenheit umgehen? Damit hat sich nun auch der Deutsche Bundestag beschäftigt. Es geht um Verantwortung für Raubkunst. Bis zu 90 Prozent des afrikanischen Kulturerbes soll in europäischen Museen lagern.

          Koloniales Erbe: Aufarbeitung mit "neuer Ethik"

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          In vielen Museen lagern Objekte mit kolonialer Vergangenheit, die großen Forschungsaufwand erfordern. Nun soll ein neuer Leitfaden helfen, verantwortungsvoller mit den Sammlungen umzugehen – auch wenn es um Rückgaben geht. Erfüllt er die Erwartungen?