BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Studie: Deutschland könnte in 25 Jahren klimaneutral sein

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Keine klimaschädlichen Gase mehr ausstoßen. In Deutschland soll das bis zum Jahr 2050 gelingen. Klimaexperten haben jetzt aber eine Studie vorgelegt, wonach das auch schon bis 2045 gelingen könnte – sogar mit wirtschaftlichem Mehrwert.

Sprengung von Steag-Kraftwerk in Lünen: Ein Kohleriese fällt

  • Artikel mit Video-Inhalten

Ein Symbolbild für den kommenden Kohleausstieg: Das 1938 erbaute Steinkohlekraftwerk im nordrhein-westfälischen Lünen ist gesprengt worden. Erst fiel der 250 Meter hohe Schornstein, dann das Kesselhaus und der 110 Meter hohe Kühlturm.

Bis zur letzten Tonne: Polens schwieriger Kohleausstieg

  • Artikel mit Audio-Inhalten

2020 hat Polen ein Ende des Abbaus von Steinkohle im Land beschlossen. So steht es zumindest in einem Abkommen zwischen Regierung und Gewerkschaften. 2049 ist demnach Schicht im Schacht. Eine umstrittene Vereinbarung mit weitreichenden Konsequenzen.

Munich Re versichert nicht mehr gegen Pandemieschäden

    Der weltgrößte Rückversicherer Munich Re bietet seit diesem Jahr keine Pandemie-Deckung bei Ausfällen von Großveranstaltungen mehr an. Der Vorstand will durch eine neue Strategie in den nächsten fünf Jahren wieder auf die Wachstumsspur zurück.

    Angela Merkel – wieder "Klima-Kanzlerin"?

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Bundeskanzlerin Angela Merkel hat "Fridays for future"-Aktivistinnen ins Kanzleramt eingeladen, unter ihnen die Schwedin Greta Thunberg. Ihnen reicht Merkels Einsatz für den Klimaschutz nicht aus. Trägt sie das Label "Klima-Kanzlerin" zu Unrecht?

    Stromproduktion durch Kohlekraftwerke sinkt erstmals weltweit

      Der Rückgang ist laut einer Studie vor allem auf Europa zurückzuführen. In Deutschland will man bis 2038 den Kohleausstieg – anders sieht es in China aus.

      "Klima-Camp" Augsburg: Aktivisten rechnen mit Eil-Entscheidung

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Demo oder Workshop? Stadt und Aktivisten bewerten das "Klima-Camp" in Augsburg ganz unterschiedlich. Jetzt ist das Verwaltungsgericht am Zug. "Fridays for Future" erwartet noch am heutigen Freitag eine Entscheidung darüber, ob das Camp bleiben kann.

      "Klima-Camp" Augsburg: Aktivisten wollen vor Rathaus bleiben

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Kohleausstieg bis 2038? Das reicht "Fridays for Future" nicht. Die Klima-Aktivisten wollen die Kohlekraftwerke früher abschalten. Seit knapp zwei Wochen protestieren sie mit einem "Klima-Camp" vor dem Augsburger Rathaus. Und sie wollen bleiben.

      Klima-Demonstranten sollen Augsburger Rathausplatz verlassen

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Seit Anfang Juli demonstrieren Klimaschützer in der Nähe des Augsburger Rathauses – sie haben dort ein Camp errichtet und wollen damit gegen das Kohleausstiegsgesetz demonstrieren. Die Stadt sieht darin aber keine politische Versammlung mehr.

      Abstimmung per Hammelsprung: Bundestag beschließt Kohleausstieg

      • Artikel mit Audio-Inhalten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Bis spätestens 2038 steigt Deutschland aus der Kohle aus. Die Entscheidung im Bundestag fiel per Hammelsprung - denn einige Unionspolitiker hatten dagegen gestimmt. Die Opposition sprach von einem "schwarzen Tag" für das Klima.