BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Nackter Mann auf Krankenhausdach sorgt für Polizeieinsatz

    Ein 20-Jähriger hat nur mit einem Patientenkittel bekleidet versucht, das Klinikum Weiden zu verlassen. Nachdem ihn ein Sicherheitsdienst daran hinderte, flüchtete er über das Dach. Polizisten überwältigten ihn schließlich.

    Fehlalarm: Evakuierung in Weiden ist abgesagt

      Die für Sonntag geplante aufwändige Evakuierung in Weiden ist abgesagt. Eine vermeintliche Weltkriegsbombe im Umfeld des Klinikums entpuppte sich als Abwurfbehälter mit Brandsätzen.

      Bombenfund: Weidener Notrufzentrale nach München verlegt
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Wer in der Nordoberpfalz heute den Notruf wählt, kommt am anderen Ende der Leitung in München raus. Die Weidener Notrufzentrale ist in die Landeshauptstadt umgezogen. Ein mutmaßlicher Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg macht den Umzug notwendig.

      Bombenverdacht in Weiden: Klinikum wird zum Teil evakuiert

        In Weiden werden nach einem möglichen Bombenfund Ende September größere Evakuierungsmaßnahmen notwendig sein. Betroffen sind rund 1.500 Menschen. Im Radius des Verdachtspunktes liegen auch Stationen des Klinikums.

        Junger Mann nach Balkonsturz schwer verletzt

          Ein 26-Jähriger ist in Weiden von einem Balkon gefallen und hat sich dabei etliche Knochenbrüche und ein Polytrauma zugezogen. Wie die Polizei meldet, ist der Grund seines Sturzes noch völlig unklar. Es gibt auch keine Zeugen.

          Sexueller Missbrauch: Arzt des Klinikums Weiden suspendiert

            Ein Arzt des Klinikums Weiden ist in Sachsen-Anhalt wegen sexuellen Missbrauchs zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Die Kliniken Nordoberpfalz AG habe erst jetzt vom Ausmaß der Vorwürfe erfahren und den Mann suspendiert.

            Neue zentrale Notaufnahme geht in Betrieb

              Am Klinikum Weiden geht heute die neue zentrale Notaufnahme in Betrieb. Nach dem Neubau und der nun folgenden Renovierung der bisherigen Notaufnahme stehen drei Mal so viele Behandlungsplätze zur Verfügung wie bisher.