Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Strafbefehl wegen Kirchenasyl löst neue Diskussionen aus

    Zum ersten Mal hat ein bayerischer Pfarrer einen Strafbefehl erhalten, weil er einem afghanischen Flüchtling Kirchenasyl gewährt hatte. Politisch ist das Kirchenasyl schon lange ein Streitthema.

    Kirchenasyl gewährt: Strafbefehl für Pfarrer aus Immenstadt
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Immer wieder wird gegen Pfarrer, die Kirchenasyl gewähren, ermittelt. Die Verfahren wurden in der Regel eingestellt. Doch jetzt hat ein bayerischer Pfarrer erstmals von einem Gericht einen Strafbefehl erhalten.

    Aus für das Kirchenasyl?
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Gewähren Kirchengemeinden zunehmend Menschen Asyl, die das eigentlich nicht benötigen - und umgehen sie damit die geltende Rechtsprechung? Julia Mumelter hat sowohl mit einer Pfarrerin als auch mit dem Präsidenten des BAMF darüber gesprochen.

    Unterstützer sammeln 60.000 Unterschriften für jungen Afghanen
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Mit einer Petition an den Bayerischen Landtag wollen die Unterstützer des 22-Jährigen verhindern, dass Reza Jafari aus Immenstadt abgeschoben wird. Sie haben über 60.000 Unterschriften gesammelt.

    Treffen: Staatsregierung und evangelische Kirche nähern sich an
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Beim jährlichen Treffen von Staatsregierung und Vertretern der evangelischen Kirche stehen die Zeichen auf Zusammenarbeit. Zuvor hatte es zwischen den Bischöfen und der Staatsregierung geknirscht. Schuld waren der Kreuzerlass und das Kirchenasyl.

    Flüchtlingsrat weist Kritik von BAMF-Chef Sommer scharf zurück
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Mit deutlichen Worten hat BAMF-Präsident Hans-Eckhard Sommer die Arbeit der Flüchtlingsräte kritisiert. Der Bayerische Flüchtlingsrat sieht darin nur ein Ablenkungsmanöver vom eigenen Versagen.

    Immer weniger Kirchenasyl: Zu hohe Belastung für Gemeinden?

      Rund 100 Menschen sind derzeit in Bayern im Kirchenasyl. Doch Kirchenasyl ist seit dem Sommer für Gemeinden eine echte Belastungsprobe geworden. Denn für sogenannte „Dublin Fälle“ kann der Aufenthalt im Kirchenasyl bis zu 18 Monate dauern.

      Warum das Kirchenasyl vom Staat nur geduldet wird

        Die Kirchentür soll auch für abgelehnte Asylbewerber offen stehen: Das ist die Überzeugung von Peter Brummer, Pfarrer von St. Joseph im oberbayerischen Tutzing. Doch wie sehr darf sich die Kirche in Bereiche staatlichen Handelns einmischen?

        Kirchenasyl in Bayreuth beendet: Danial darf zu seiner Familie

          Seit Juli hatte der 22-jährige Danial aus Afghanistan in Bayreuth im Kirchenasyl ausgeharrt, um einer Abschiebung zu entgehen – heute kann er zu seiner Familie zurückkehren. Das bayerische Innenministerium hat ihm eine "Ermessensduldung" erteilt.

          Junger Afghane kann Bayreuther Kirchenasyl verlassen

            Der in Bayreuth im Kirchenasyl lebende Danial kann seine Ausbildung in Deutschland fortsetzen und somit das Kirchenasyl verlassen. Das hat der Unterstützerkreis dem Bayerischen Rundfunk mitgeteilt.