Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Innenminister wollen Kindesmissbrauch härter bestrafen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Auf ihrer Konferenz in Lübeck haben sich die Innenminister der Länder dafür ausgesprochen, die Strafen für Kindesmissbrauch zu verschärfen. In jedem Fall soll Kindesmissbrauch künftig als Verbrechen, nicht nur als Vergehen eingestuft werden.

Missbrauchsbeauftragter kritisiert bayerische Staatsregierung
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Braucht Bayern einen eigenen Landesbeauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs? Das fordert, Johannes-Wilhelm Rörig, Missbrauchsbeauftragter der Bundesregierung, im Interview mit der Bayern 2-radioWelt.

Nach Missbrauchs-Vorwürfen: "Original-Play"-Kurse abgesagt

    Nach Berichten über Missbrauchsvorwürfe bei "Original Play"-Kursen in Hamburg und Berlin hat die Organisation "CORDAT" Veranstaltungen zu dem pädagogischen Konzept in Regensburg abgesagt. Laut Kritikern lädt "Original Play" zum Missbrauch ein.

    Polizei fasst international gesuchten Straftäter in Niederbayern

      Die Bundespolizei Passau hat einen wegen sexueller Ausbeutung und Missbrauchs von Kindern international gesuchten Straftäter gefasst. Die Fahnder kontrollierten den 21-Jährigen auf einem Parkplatz an der B12 nahe Simbach am Inn (Lkr. Rottal-Inn).

      Philippinen: Deutscher wegen Kindesmissbrauchs verhaftet

        Ein wegen Kindesmissbrauchs verurteilter 71-Jähriger aus Deutschland ist auf den Philippinen verhaftet worden. Das hat ein Gericht in Landshut angeordnet. Der Mann soll gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen haben.

        Keine weiteren Ermittlungen gegen SEK-Beamte
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Im sogenannten Würzburger Kinderporno-Fall stehen die Ermittlungen gegen den Partner des Hauptverdächtigen sowie gegen die SEK-Beamten, die an der Festnahme beteiligt waren, vor ihrer Einstellung. Das berichtet die "Mainpost".

        Nach dem Lügde-Prozess: Wir sind alle sensibler geworden
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Es hat reichlich Pannen gegeben im Vorfeld des Lügde-Prozesses, doch die Urteile sind jetzt gefallen. Die Aufarbeitung im Fall des Kindesmissbrauchs auf einem Campingplatz in Nordrhein-Westfalen geht weiter, so Innenminister Herbert Reul.

        Kindesmissbrauch: 13 und 12 Jahre Haft für Täter von Lügde
        • Artikel mit Audio-Inhalten
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Im Prozess um den hundertfachen sexuellen Missbrauch von Kindern auf einem Campingplatz in Lügde ist das Urteil gegen die zwei Haupttäter gesprochen worden. Ein Mann muss für 13 Jahre ins Gefängnis, ein anderer Mann für 12 Jahre.

        Kinderschutzambulanz: "Menschen aufmerksamer"
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Misshandlung, Vernachlässigung oder Missbrauch von Kindern gehen durch die Medien, Jugendämter stellen immer öfter Gefährdungen des Kindeswohls fest. Auch die Leiterin der Münchner Kinderschutzambulanz bestätigt: Sie hat immer mehr zu tun.

        Lügde-Prozess: Hohe Strafen und Sicherungsverwahrung gefordert

          Im Lügde-Prozess hat die Staatsanwaltschaft für die Angeklagten lange Haftstrafen mit anschließender Sicherungsverwahrung gefordert. Eine psychiatrische Gutachterin attestierte beiden Männern eine "tief verwurzelte Neigung" zum Kindesmissbrauch.