BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Gewalt und Pornos auf Schüler-Handys: Polizei-Kampagne gestartet

  • Artikel mit Video-Inhalten

Auf Handys von Kindern landen immer häufiger gewaltverherrlichende oder pornografische Inhalte. Deshalb haben die Polizei Unterfranken und Digitalministerin Gerlach in Aschaffenburg eine bayernweite Präventionskampagne gestartet.

USA lassen Biontech-Impfstoff für Kinder ab zwölf Jahren zu

    Die Corona-Impfung von Kindern und Jugendlichen gilt als immens wichtig – für ihren Schutz und das Erreichen der Herdenimmunität. Jetzt haben auch die USA den Impfstoff von Biontech schon für Zwölfjährige zugelassen. Die EU wird wohl bald folgen.

    Eltern demonstrieren in Nürnberg für offene Schulen

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Unter dem Motto "Kein Lockdown für Kinderrechte – endlich Priorität für Kinder" sind in Nürnberg Eltern auf die Straße gegangen. Sie fordern eine inzidenzunabhängige Öffnung der Schulen. Kinder und Jugendliche bräuchten eine zeitnahe Perspektive.

    Familienminister: Jugendzentren öffnen – Teilhabe stärken

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Jugend- und Familienminister von Bund und Ländern wollen die Jugendarbeit möglichst schnell in Präsenz öffnen. Die Minister einigten sich auf ihrer Online-Konferenz auch darauf, Kindern und Jugendlichen mehr politische Teilhabe zu ermöglichen.

    Bayerns Familienministerin will Teilhabe von Kindern stärken

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Kinder und Jugendliche sollen in der Politik mehr Gehör finden. Die Partizipation, also Teilhabe der Jungen, ist deshalb heute auch Thema bei der digitalen Jugend- und Familienministerkonferenz von Bund und Ländern. Bayern hat den Konferenzvorsitz.

    Psychische Probleme bei Kindern und Jugendlichen nehmen zu

      Immer mehr Minderjährige in Bayern, sagt der Arztreport 2021, leiden an seelischen Problemen. Zum generellen Leistungsdruck kommt noch die Corona-Lage. Hilfe tut not. Denn, so die Studie: "Aus kranken Kindern werden nicht selten kranke Erwachsene."

      Corona-Folgen: Milliardenprogramm gegen Lernlücken bei Schülern

      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Nach einem Jahr Corona-Pandemie dürften sich bei vielen Schülerinnen und Schülern gewaltige Lern-Lücken aufgetan haben. Die Bundesregierung will dagegen etwas unternehmen und ein Aufholprogramm für Kinder und Jugendliche auf den Weg bringen.

      Zum Welt-Asthma-Tag: Atemnot in Zeiten von Corona

        Etwa sechs Prozent aller Menschen in Deutschland leiden an Asthma. Bei Kindern und Jugendlichen ist Asthma die häufigste chronische Erkrankung. Doch was ist Asthma? Über Ursachen, Therapien und was Asthmatiker in der Pandemie beachten sollten.

        Abgehängt, allein: Was der Distanzunterricht mit Kindern macht

          In Bayern gilt künftig für Grundschüler die bundesweite Inzidenz von 165 für Wechselunterricht. Ein Großteil der Schülerinnen und Schüler sitzt dennoch weiterhin die meiste Zeit zu Hause - und das hinterlässt Spuren beim Lernen und in der Psyche.

          Das ändert sich im Mai: Kinderbonus, Whatsapp, Jugendschutz

          • Artikel mit Audio-Inhalten
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Zum 1. Mai treten neue Bestimmungen in Kraft: Es gibt einen Kinderbonus, der die Corona-Folgen abfedern soll. Kinder und Jugendliche sollen zudem im Netz besser vor sexueller Belästigung geschützt werden. Auch bei Whatsapp stehen Änderungen an.