BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Bus-Kartell: Busunternehmer weisen Vorwürfe zurück

  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Hat die öffentliche Hand zu viel für den Betrieb von Regionalbus-Strecken bezahlt? Vor dem Augsburger Landgericht hat der Prozess um mutmaßliche Absprachen von Busunternehmen in Nordschwaben begonnen. Die Angeklagten wiesen die Vorwürfe zurück.

Prozess um mutmaßliches Bus-Kartell in Nordschwaben beginnt

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Es ging um Aufträge in Millionenhöhe: Wegen wettbewerbsbeschränkender Absprachen müssen sich mehrere Busunternehmer aus der Region Augsburg und dem Kreis Dillingen vor dem Landgericht Augsburg verantworten. Angeklagt sind sieben Männer und eine Frau.

Prozess um mutmaßliches Bus-Kartell beginnt im Herbst

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Mehrere Busunternehmen sollen unzulässige Absprachen getroffen haben, um Aufträge im öffentlichen Nahverkehr in Schwaben zu bekommen. Deswegen müssen sich acht Angeklagte vor Gericht verantworten. Das Bus-Kartell-Verfahren beginnt im Herbst.

Drei Kartelle in Afrika kontrollieren den Elfenbeinhandel

    Der internationale Handel mit Elfenbein ist seit 1989 verboten - und findet doch statt. Daher sinkt die Zahl der Elefanten jährlich um mehr als 20.000. US-Forscher führen den Großteil des illegalen Elfenbeinhandels auf drei Kartelle in Afrika zurück.

    100 Sekunden Rundschau: Prozess gegen Daimler

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Weniger Straftaten in Bayern +++ Baby-Boom in Deutschland +++Staatsakt in Paris für getöteten Polizisten +++ Protest gegen neues Polizeiaufgabengesetz in Regensburg

    5,5 Mio. Euro Strafe für Rügenwalder wegen Preisabsprachen

      Wegen verbotener Preisabsprachen hat das Oberlandesgericht Düsseldorf den Wursthersteller Rügenwalder und zwei Verantwortliche des Unternehmens zu Geldbußen von gut 5,5 Millionen Euro verurteilt. Das Urteil wurde bereits am Freitag gefällt.

      Mittwoch, 27. Dezember: Das war der Tag

        WWF sieht Insektensterben in Deutschland +++ Schadenersatz von Lkw-Kartell gefordert +++ Auch in Bayern Warnung vor Salafistinnen +++ Willi Graf soll selig gesprochen werden +++ Neureuther und Gössner verheiratet

        Tausende Firmen wollen Schadenersatz vom Lkw-Kartell

          Auf die an einem Kartell beteiligten Lastwagen-Hersteller rollt eine Klagewelle zu. Eine Gruppe von mehr als 3.200 Fuhrunternehmen und Spediteuren aus Europa fordert mindestens 500 Millionen Euro. Ralf Schmidberger

          B5 Wirtschaft: Firmen gehen mit Zuversicht ins neue Jahr

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Tausende Transportfirmen klagen gegen LKW-Kartell +++ Deutsche Versicherer zahlen zwei Milliarden Euro für Sturm und Hagel +++ Bundesbank-Vorstand: Sekundenschnelle Überweisungen auf dem Vormarsch +++ Moderation: Ralf Schmidberger