Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

NS-Verbrechen: Streit um Erinnerungskultur in Bayern
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Fast 75 Jahre nach Kriegsende gibt es nur noch wenige Zeitzeugen für die Gräueltaten der Nazis. Umso wichtiger werden Gedenkorte wie Dachau und Kaufering. Doch um die gibt es Streit. Dabei werden dieser Tage in Bayern wichtige Weichen gestellt.

Schüler hören antisemitische Lieder nach KZ-Gedenkstättenbesuch

    Eine Schule aus dem hessischen Grünberg hat drei Schüler angezeigt, weil sie auf der Rückfahrt von einem Besuch im ehemaligen Konzentrationslager Buchenwald antisemitische Lieder abgespielt haben sollen. Die Polizei ermittelt.

    Kaufbeuren unterm Hakenkreuz – Ausstellung wird eröffnet
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Das Stadtmuseum Kaufbeuren eröffnet am Donnerstag, 31.10., die Ausstellung "Unterm Hakenkreuz - eine Stadt geht auf Spurensuche". Das Museum war wegen einer vorherigen Ausstellung kritisiert worden, deshalb gab es jetzt eine komplette Überarbeitung.

    Schuster: Führungen in KZ-Gedenkstätten auch auf arabisch

      Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, hat sich dafür ausgesprochen, in ehemaligen KZs auch arabische Führungen anzubieten. Zudem fordert er einen härteren Umgang mit Islamisten und warnte vor den Auswirkungen des Rechtspopulismus.

      Internationale Jugendbegegnung in Dachau
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Ferien mal anders: Mehr als hundert Jugendliche aus der ganzen Welt treffen sich ab Samstag in der Nähe der KZ-Gedenkstätte in Dachau. Zwei Wochen lang beschäftigen sie sich mit der Geschichte des Nationalsozialismus und seinen Folgen.

      Ottilien-Babys: Die Kinder der Stunde Null
      • Artikel mit Video-Inhalten

      David Avnir lebt in Jerusalem, David Stopnitzer in München. Sie sind Söhne von Holocaust-Überlebenden. Doch warum sind die beiden im Kloster St. Ottilien zur Welt gekommen? Tilmann Kleinjung erzählt ihre ungewöhnliche Geschichte.

      20. Juli 1944: Spurensuche in Flossenbürg
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Vor 75 Jahren scheiterte das Attentat auf Adolf Hitler: Einige der Mitwisser und Helfer von damals wurden im Konzentrationslager Flossenbürg hingerichtet. Ganz erforscht sind die Vorgänge von damals aber bis heute nicht.

      Wie Rechtsextreme in deutschen Gedenkstätten provozieren
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Mitglieder einer AfD-Gruppe vom Bodensee behaupten in der KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen, es habe dort keine Massenmorde gegeben. Andere Rechtspopulisten rechnen den Widerstand gegen Hitler ihrer eigenen Tradition zu.

      Architektonische Denkmodelle in KZ-Gedenkstätte Flossenbürg
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      In der Flossenbürger KZ-Gedenkstätte sind in dieser Woche Abschlussarbeiten von Architekturstudenten zu sehen. Sie haben kreative Denkmodelle erarbeitet, was an Grenzorten in der nördlichen Oberpfalz gebaut werden könnte.

      Fürstenstein: Geplantes Mahnmal für KZ-Opfer sorgt für Ärger
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Ein in Fürstenstein geplantes Mahnmal sorgt für Zündstoff: Damit sollte an die 800 KZ-Häftlinge erinnert werden, die 1945 in Nammering starben. Einige Bürger sind gegen das Mahnmal, ein Facebook-Eintrag eines AfD-Politikers verursacht Ärger.