BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Münchner KVR ist offline - Bagger hat Glasfaserkabel beschädigt

    Bei Straßenbauarbeiten vor dem Münchner Kreisverwaltungsreferat (KVR) sind zwei Glasfaserkabel beschädigt worden. Das KVR-Hauptgebäude an der Ruppertstraße ist deswegen vom Netz abgeschnitten. Das heißt, kein Parteiverkehr mehr, keine Mails.

    München nimmt mit Corona-Bußgeldern 1,2 Millionen Euro ein

      München hat zwischen April und Ende September wegen Corona-Verstößen mehr als 9.100 Bußgeldverfahren eingeleitet und dadurch knapp 1,2 Millionen Euro kassiert. Das berichtet die Zeitung "Welt am Sonntag" und beruft sich auf Angaben des KVR.

      Gästelisten-Bußgeld: Wirte wollen keine Ausweise kontrollieren
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Wer falsche Angaben auf Corona-Gästelisten macht, kann künftig bis zu 250 Euro Bußgeld zahlen. Das hat die Staatsregierung beschlossen. Doch wer kontrolliert, ob alles stimmt? Die Wirte fühlen sich nicht zuständig.

      München denkt über nächtliches Alkoholverbot nach

        Im Kampf gegen Müll an der Isar und Lärm am Gärtnerplatz bis spät in die Nacht hinein überlegt München, den Verkauf und Konsum von Alkohol in der Nacht zu verbieten. Problem ist vor allem aber, dass die Corona-Regeln oft nicht eingehalten werden.

        So bereitet sich München auf das Champions-League-Finale vor

          Wo ist gemeinsames Schauen und gemeinsames Feiern am Sonntag möglich - und was ist los in München, wenn der FC Bayern die Champions League gegen Paris Saint-Germain gewinnt? Wie sich Fans, Gastronomen und die Polizei für den Abend rüsten.

          Auch Cafés dürfen jetzt auf Münchner Parkplätzen ausschenken
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Cafés und Eisdielen können nun endlich auch Freischankflächen auf Parkplätzen beantragen. Das hat der Münchner Stadtrat am Dienstag beschlossen. Bereits im Mai verabschiedete der Münchner Stadtrat einen ähnlichen Beschluss - damals mit einem Fehler.

          KVR: Nur 1.000 Demonstranten auf der Theresienwiese
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Auch diesen Samstag dürfen höchstens 1.000 Menschen auf der Münchner Theresienwiese gegen Coronaeinschränkungen protestieren. Das zeigt ein Bescheid des Kreisverwaltungsreferats, der dem BR vorliegt. Die Organisatoren der Demo äußern sich verärgert.

          Kein Wahlkampf, keine Wahllokale: Bayerns historische Stichwahl

            In Zeiten von Corona ist alles anders - auch Wahlen. Die Stichwahl in Bayern ist erstmals in der bayerischen Geschichte nur über den Postweg möglich. Das verlangt nicht nur den Behörden einiges ab.

            Greenstyle abgesagt - Corona-Absage trifft kleine Messen hart
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Auch kleinere Veranstaltungen sollten in Bayern bis zum 19. April möglichst nicht stattfinden. Doch die Verantwortung dafür liegt bei den Unternehmen. Die fühlen sich so vom Staat alleine gelassen – etwa die Greenstyle, eine kleine Modemesse.