BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Übrige Corona-Impfdosen wohl an Küchenhilfen verimpft

    Der Corona-Impfstoff ist knapp und kann nach der Kühlung nur kurze Zeit gelagert werden. Was passiert mit übrig gebliebenen Impfdosen? Im Landkreis Donau-Ries wurde er wohl an Küchenhilfen und Fachangestellte verimpft. Ärzte kritisieren diese Praxis.

    Oberfranken: umstrittener Impfstoff endgültig unbrauchbar

      Der in Oberfranken wegen mutmaßlicher Fehler beim Transport aussortierte Impfstoff gegen das Coronavirus ist beim Versuch, ihn in Mittelfranken doch noch zu verimpfen, endgültig unbrauchbar gemacht worden.

      Pannen-Impfstoff in Oberfranken wird doch nicht verwendet

      • Artikel mit Audio-Inhalten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Eigentlich hatte der Impfstoff-Produzent Biontech die umstrittenen Impfdosen in Oberfranken für unproblematisch erklärt. Doch nun steht fest: Die erste Lieferung wird nach Zweifeln an der Kühlung nicht verwendet. Die Behörden gehen auf Nummer sicher.

      Impfzentren: Ultratiefkühlschränke in Oberfranken ausgeliefert

        Um für die Auslieferung des Impfstoffes bereit zu sein, werden bayernweit derzeit Lagerzentren mit Ultratiefkühlschränken ausgestattet. Wo sich die Kühlschränke, die gemeinsam Platz für drei Millionen Impfdosen bieten befinden, bleibt geheim.

        B5 Wirtschaft: Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Leerverkäufen

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        weitere Themen: DGB kritisiert prekäre Arbeitsverhältnisse in Mittelfranken +++ US-Firmen schaffen nicht so viele neue Stellen wie erwartet +++ Moderation: Yvonne Unger

        "Project Natick": Microsoft versenkt Rechenzentrum im Meer

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Rechenzentren brauchen normalerweise sehr viel Strom, der meiste geht in die Kühlung. Der Microsoft-Konzern hat nun damit begonnen, Rechenzentren im Meer zu installieren. Vor Schottland wurde ein erster Container im Wasser versenkt. Von M. Schuler

        Transporter mit tonnenweise ungekühltem Dönerfleisch gestoppt

          Unappetitliche Entdeckung auf der B12 bei Herzogsreut: In einem Lieferwagen haben Freyunger Schleierfahnder rund eineinhalb Tonnen Dönerfleisch entdeckt. Ungekühlt waren sie Hunderte von Kilometern transportiert worden.

          Überflutungen: Explosionen in US-Chemiefabrik

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          In einer überfluteten Chemiefabrik im US-Bundesstaat Texas haben sich zwei Explosionen ereignet. Das teilte der Betreiberkonzern Arkem mit, der zuvor schon wegen des Ausfalls der Kühlung der Chemikalien bereits genau vor Explosionen gewarnt hatte.

          Fernkälte wird immer wichtiger

            In unserer hochtechnisierten Welt wird Kühlung immer wichtiger: Moderne Rechenzentren und Serverräume etwa müssen sogar im Winter gekühlt werden. Die Stadtwerke München treiben deshalb Erzeugung und Vertrieb von Fernkälte voran. Von Simon Emmerlich.