BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Wer vertritt die Jugend in der Politik?

    Annalena Baerbock ist zwar die jüngste Kanzlerkandidatin, die es je bei einer Bundestagswahl gab. Der Altersdurchschnitt im Parlament lag nach der letzten Wahl aber bei 49,4 Jahre. Wer vertritt eigentlich die Stimme der Jugend und mit welchen Themen?

    NRW-Juso-Chefin Rosenthal: "Weder Scholz-, noch Esken-Partei"

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die NRW-Juso-Vorsitzende Jessica Rosenthal hat im Interview mit der Bayern 2-radioWelt die frühe Bekanntgabe von Olaf Scholz als SPD-Kanzlerkandidat verteidigt. Die Kritik der Grünen zeige nur deren Nervosität.

    Kühnert gibt Juso-Vorsitz auf und will für Bundestag kandieren

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Mit 31 Jahren will Kevin Kühnert vorzeitig seinen Posten als Juso-Chef aufgeben - mit dem Ziel, im kommenden Jahr für den Bundestag zu kandidieren. Dabei stößt er auf große Konkurrenz. Kühnert stellt sein Amt im November zur Verfügung.

    Nach Rassismus-Vorwurf gegen Polizei: Heftige Kritik an Esken

      Der Vorwurf, in deutschen Sicherheitsbehörden herrsche "latenter Rassismus", hat der SPD-Chefin Saskia Esken durchaus Zustimmung eingebracht - aus den Reihen der Jusos etwa. In der Polizei jedoch sorgt diese Feststellung für Empörung.

      Rundschau Nacht - live im Netz

      • Artikel mit Video-Inhalten

      Was hat den Tag bewegt? Die Rundschau Nacht bringt Sie von Montag bis Freitag auf den neuesten Stand. Um 23.30 Uhr. Nur bei BR24. Ein Thema heute: Der Jusos-Kongress in München - wie findet die SPD einen Weg aus der Krise?

      Lkr. Main-Spessart: Jusos fordern Autokennzeichen für jeden Ort

        Die Jusos – die Jungsozialisten in der SPD – aus dem unterfränkischen Landkreis Main-Spessart preschen mit einer ungewöhnlichen Idee vor: Sie fordern, dass jedes Dorf in Main-Spessart ein eigenes Autokennzeichen erhalten soll.

        Kühnert: Jusos wollen mitreden bei Reform der SPD

          Die SPD muss es ernst meinen mit der Erneuerung. Das verlangt Juso-Chef Kevin Kühnert. Bei einer Diskussionsveranstaltung in Berlin betonte er, auch die Jusos müssten beim Veränderungsprozess eine tragende Rolle spielen. Von Sophie von der Tann

          Konflikt um Paragraf 219a: Juso-Chef wirft SPD Einknicken vor

            Juso-Chef Kevin Kühnert hat der SPD ein "Einknicken" vor der Union im Konflikt um die Abschaffung des Paragrafen 219a vorgeworfen. Er habe große Zweifel, dass der angekündigte gemeinsame Vorschlag der Bundesregierung fortschrittlich sein werde.

            Nach dem Mitgliedervotum: Die SPD darf mitregieren

            • Artikel mit Video-Inhalten

            Rund 66 Prozent der SPD-Mitglieder haben ihr Ja-Wort zur GroKo gegeben. Am 14. März bekommt Deutschland nun eine neue Regierung - mehr als fünf Monate nach der Bundestags-Wahl.

            SPD: Deutliches Ja für eine GroKo

            • Artikel mit Video-Inhalten

            Keine Neuwahl, keine Minderheitsregierung! Mehr als fünf Monate nach der Bundestagswahl ist der Weg frei für eine neue Große Koalition im Land. So lange hat es noch nie gedauert. Am Ende hatten die SPD Mitglieder das letzte Wort.