BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Modellversuch: Gemeinsamer Reli-Unterricht für alle Konfessionen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Religiöse Revolution im Klassenzimmer: Die evangelische und katholische Kirche haben sich für Corona-Zeiten auf einen gemeinsamen Religionsunterricht geeinigt. In Nürnberg findet das Modell bereits Anwendung.

Was bringt der interreligiöse Dialog?

    Interreligiöser Dialog: Laut der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz, ist er ein Präventionsmittel gegen gesellschaftliche Spaltung. Zusammen mit der Eugen-Biser-Stiftung organisierte sie eine Digitalkonferenz dazu.

    "Religions for Peace" diskutiert die Gleichberechtigung

      Dieses Jahr musste die "Religions for Peace"-Konferenz wegen Corona unter besonderen Voraussetzungen stattfinden. Teilnehmer aus aller Welt tagten in Lindau zum Thema Frauen in Glaube und Diplomatie.

      Israelitische Kultusgemeinde Nürnberg erinnert an Pogromnacht

        Mit einer Gedenkveranstaltung haben die Israelitische Kultusgemeinde (IKG) und die Stadt Nürnberg an die "Nacht der Schande" vom 9. November 1938 erinnert. Bei der Kundgebung wurden auch die derzeit stattfindenden "Corona-Demos" kritisiert.

        Koscher und halal: Wie Juden und Muslime auf das Tierwohl achten

          Viele Juden und Muslime achten darauf, dass ihre Mahlzeiten koscher bzw. halal sind. Dabei geht es auch um eine besondere Form der Schlachtung, das sogenannte Schächten. Warum ist ihnen das wichtig?

          Lindau: Parlament der Weltreligionen tagt zur Frauenfrage

            Vier Tage lang diskutieren Religionsvertreter aus der ganzen Welt in Lindau am Bodensee und via Livestream über ein friedliches Miteinander. Beim Kongress der "Religions for Peace" steht heuer die Gleichberechtigung von Frau und Mann im Mittelpunkt.

            "Schon ein Schritt": jüdische Künstler in Deutschland

              Viele Kulturschaffende wurden von den Nationalsozialisten ermordet, andere flohen ins Ausland. Die jüdische Tradition hierzulande wurde fast völlig ausgelöscht. Heute zieht es Kreative mit jüdischen Wurzeln nach Deutschland und es entsteht Neues.

              "Antisemitismus war ein Werbebegriff, designt von Judenfeinden"
              • Artikel mit Audio-Inhalten

              Wer hat das Wort "Antisemitismus" erfunden? Was bedeutet "israelitisch"? Und, wichtig: Welchen Beitrag leistet Sprache zur Verbreitung von Judenfeindlichkeit? Fragen, die uns Ronen Steinke beantwortet, fränkisch-jüdischer Journalist und Buchautor.

              Trauerrituale international: Der Umgang mit dem Tod
              • Artikel mit Video-Inhalten

              Der traditionelle Feiertag "Dia de los Muertos" in Mexiko gedachte in diesem Jahr besonders allen Ärzten und Pflegern, die an Corona verstarben. Dieses bunte Spektakel unterscheidet sich stark von Trauerritualen anderer Kulturen und Religionen.

              Religionsvertreter verurteilen Anschlag in Wien
              • Artikel mit Audio-Inhalten
              • Artikel mit Video-Inhalten

              Religionsvertreter haben mit Entsetzen auf den Anschlag in Wien reagiert. Die "schrecklichen Gewaltakte" hätten über "unschuldige Menschen Tod und Schmerz gebracht", heißt es etwa in einem Beileidstelegramm des Papstes.