BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

NEU

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Queer sein und fromm: Was sagen Juden und Muslime?

    Beim "AusARTen"-Festival in München kommen Vertreter aus Judentum und Islam zusammen, um über die Haltung ihrer Glaubensgemeinschaften zum Thema Homosexualität zu debattieren. Und über die Erfahrung, zu einer doppelten Minderheit zu gehören.

    Keine Beachtung für DenkOrt Deportationen
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Im Juni wurde am Würzburger Hauptbahnhof ein Denkort eröffnet, der an die Deportation der unterfränkischen Juden im Holocaust erinnern soll. Das Problem: Einige Menschen erkennen die Gepäckstücke aus Beton nicht als Mahnmal.

    NS-Raubkunst in der Familie – wie damit umgehen?
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Bei "Judenauktionen" versteigerte der NS-Staat alles, was deportierte Juden zurücklassen mussten. Heute sind viele Stücke in deutschen Haushalten zu finden. Für Besitzer solcher Erbstücke hat eine Forscherin Sprechstunden in Aschaffenburg angeboten.

    Facebook will Holocaustleugnung nicht mehr dulden

      Der Facebook-Konzern will künftig Inhalte von seinen Seiten nehmen, die den Holocaust leugnen oder verharmlosen. Mark Zuckerberg erklärte, sein Denken habe sich weiterentwickelt. Der Facebook-Chef hatte solche Inhalte früher nicht "zensieren" wollen.

      Was Billy Joel mit Colmberg zu tun hat

        Jüdische Familiengeschichten erlebbar machen - das ist das Ziel des neuen Dokumentationszentrums in Colmberg. 300 Jahre lebten Juden und Christen Tür an Tür, darunter auch die Familie Joel, Vorfahren des berühmten amerikanischen Sängers Billy Joel.

        Ein Jahr Halle: Steinmeier fordert Haltung gegen Antisemitismus
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Der Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, Josef Schuster, hat am Jahrestag des Synagogen-Anschlags von Halle zu Respekt und Toleranz aufgerufen. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier forderte ein Zusammenstehen gegen Antisemitismus.

        1 Jahr nach dem Anschlag von Halle: Mehr Schutz für Synagogen
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Am 9. Oktober 2019 wollte der mutmaßliche Attentäter Stephan B. bewaffnet in die Synagoge in Halle eindringen. Zwei Menschen wurden von ihm erschossen. Wie steht es heute um die Sicherheit von Bayerns Synagogen?

        US-Auktionshaus: Antijüdischer Luther-Brief unterm Hammer

          Beim US-amerikanischen Auktionshaus RR-Auction in Boston kommt heute ein umstrittener Original-Brief von Martin Luther unter den Hammer. In diesem wettert der Reformator gegen das Judentum. Historiker und Juden sehen die Auktion teils kritisch.

          Jüdische Laubhütte auf Dach von ehemaliger NS-Kongresshalle

            Am Freitagabend begannen für Juden und Jüdinnen weltweit die Sukkot-Feierlichkeiten. Dabei werden traditionell Laubhütten errichtet. So auch in Nürnberg - in diesem Jahr etwa auf dem Dach der einst von den Nazis erichteten Kongresshalle.

            Ein Jahr nach Halle: Mit "Schalom Aleikum" gegen Antisemitismus

              Am Sonntag ist Jom Kippur. An dem Tag jährt sich der Anschlag auf die Synagoge in Halle zum ersten Mal. Das Projekt "Schalom Aleikum" setzt sich dafür ein, Antisemitismus unter Jugendlichen in Deutschland - auch unter Muslimen - abzubauen.