Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Präsident des Zentralrats der Juden blickt in Sorge zurück
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Vor fünf Jahren ist der Würzburger Arzt Josef Schuster erstmals zum Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland gewählt worden. Mit Sorge blickt Schuster auf die zurückliegenden Jahre, in denen sich das gesellschaftliche Klima verändert habe.

Aschaffenburger Mutig-Preis geht an Richter mit Zivilcourage
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Richter Jan-Robert von Renesse hat sich dafür eingesetzt, dass die Überlebenden des Holocaust Renten bekommen – und ist deshalb selbst zum Angeklagten geworden. In Aschaffenburg ist er nun mit dem Mutig-Preis für Zivilcourage ausgezeichnet worden.

Gedenken an Pogromnacht 1938 in Würzburg
  • Artikel mit Audio-Inhalten

In Würzburg wurde auf dem Gelände der früheren Synagoge der Pogromnacht vom 9. November 1938 gedacht. Hierbei forderte Oberbürgermeister Christian Schuchardt im Beisein von Josef Schuster zum entschlossenen Handeln gegen neuen Antisemitismus auf.

Bad Bocklet: Bildungskonferenz "Demokratie braucht Bildung"
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Auf der 3. Bildungskonferenz des Landkreises Bad Kissingen haben Experten aus Schulen und Verbänden diskutiert, wie politische Bildung besser zu vermitteln ist. Einer der Gäste war Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland.

So viel Antisemitismus steckt in deutschen Schulbüchern
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Nach dem Angriff von Halle fragen sich Menschen, wieso gerade Juden häufig Ziel von Extremisten sind. Antisemitische Klischees in Schulbüchern seien ein Teil des Problems, kritisieren Wissenschaftler und der Präsident des Zentralrats der Juden.

Zentralrat der Juden wirft Polizei mangelnden Schutz vor
  • Artikel mit Video-Inhalten

Mit Entsetzen hat der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland auf den Anschlag gegen die Synagoge in Halle reagiert. Zugleich erhob Josef Schuster schwere Vorwürfe gegen die Polizei. Politiker verurteilten die Tat aufs Schärfste.

Würzburg: Jüdische Gemeinschaft schockiert über Attentat

    Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat auf die Nachricht vom Anschlag und der Schießerei in Halle mit Entsetzen reagiert. Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster (Würzburg), äußert in einer Mitteilung tiefe Sorge.

    Schuster: Führungen in KZ-Gedenkstätten auch auf arabisch

      Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, hat sich dafür ausgesprochen, in ehemaligen KZs auch arabische Führungen anzubieten. Zudem fordert er einen härteren Umgang mit Islamisten und warnte vor den Auswirkungen des Rechtspopulismus.

      Aschaffenburger Preis für Zivilcourage für mutigen Richter
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Jan-Robert von Renesse wird mit dem 8. Aschaffenburger Mutig-Preis 2019 für Zivilcourage ausgezeichnet. Der 53-Jährige hat für die Ghettorenten von Holocaust-Überlebenden gekämpft und dabei berufliche Nachteile in Kauf genommen.

      Josef Schuster: Früher auf Antisemitismus reagieren
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland sieht im Ratschlag, dass Juden ihre Kippa nicht überall öffentlich tragen sollten, keine Kapitulation vor dem Antisemitismus. "Ich freue mich, dass die Problematik erkannt wird", sagte Schuster.