BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

FAQ: Was bedeuten die neuen Regeln bei WhatsApp?

    Nach langem Hin und Her treten bei WhatsApp am 15. Mai neue Nutzungsbedingungen in Kraft: Welche Daten bekommt Facebook? Und was passiert, wenn man nicht zustimmt? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

    Wegen WhatsApp: Datenschutzbeauftragter geht gegen Facebook vor

      In knapp einem Monat läuft für WhatsApp-User eine wichtige Frist ab: Wer bis dahin nicht den neuen Datenschutz-Regeln zustimmt, wird vom Messenger mehr oder weniger ausgeschlossen. Der Hamburger Datenschutzbeauftragte will das noch verhindern.

      H&M: Millionenstrafe wegen Bespitzelung von Mitarbeitern

      • Artikel mit Video-Inhalten

      Hunderte Mitarbeiter von H&M in Nürnberg sind von ihren Vorgesetzten über Jahre hinweg systematisch ausgehorcht worden. Deswegen muss der deutsche Ableger des Konzerns jetzt 35,3 Millionen Euro Bußgeld zahlen.

      Datenschützer zu Facebook: Keine Taschenspielertricks mehr

        Der Datenschützer Johannes Caspar fordert strengere Regeln für Facebook und vergleichbare Netzwerke. Von sich aus würden sie kaum darauf verzichten, Daten ihrer Nutzer zu sammeln und weiterzugeben.

        O-Ton B5: Datenschützer Caspar zu Gefahren beim Online-Wahlkampf

        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Johannes Caspar, Hamburger Beauftragter für Datenschutz, befürchtet Missbrauch beim Online-Wahlkampf der Parteien. Es sei ein kleiner Schritt, Einfluss zu nehmen auf den Wählerwillen. Denn die Parteien verfügen über Vorwissen.

        Facebook will weiter Telefonnummern von WhatsApp auslesen

          Der Hamburger Datenschützer Johannes Caspar hatte Facebook untersagt, Telefonnummern deutscher WhatsApp-Nutzer ungefragt zu erheben und zu speichern. Gegen diese Anordnung klagt der Konzern nun vor dem Verwaltungsgericht Hamburg.

          Datenschützer rät zu Verzicht auf Whatsapp

            Johannes Caspar wirft Whatsapp einen rechtswidrigen Umgang mit den Daten seiner Nutzer vor. Das Unternehmen bleibt stur, nun rät der Hamburger Datenschutzbeauftragte zu alternativen Messenger-Diensten. Von Florian Regensburger

            Datenschützer legt sich mit Facebook an

              Hamburgs Datenschutzbeauftragter Johannes Caspar hat Facebook mit sofortiger Wirkung untersagt, Daten von deutschen WhatsApp-Nutzern zu erheben und zu speichern. Zudem müsse Facebook bereits von WhatsApp übermittelte Daten löschen.