BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Korruptionsprozess: Manager wegen Bestechung verurteilt
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Ein ehemaliger Immobilienmanager aus Erlangen ist vom Landgericht Regensburg zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Er hat versucht Joachim Wolbergs kurz vor dessen Wahl zum OB zu beeinflussen, um Vorteile für ein Gewerbeprojekt zu bekommen.

Korruptionsprozess II: Urteil gegen Immobilienmanager erwartet
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Ein Immobilienmanager aus Erlangen soll 2014 versucht haben, mit einer Wahlkampfspende den damaligen Regensburger SPD-OB-Kandidaten Joachim Wolbergs zu bestechen. In dem Prozess wird jetzt ein Urteil erwartet, von dem Signalwirkung ausgehen könnte.

Regensburger Korruptionsprozess: Streit um Dauer des Verfahrens

    Wie lange wird der Korruptionsprozess um den suspendierten Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbergs noch dauern? Darüber ist vor Gericht ein heftiger Streit entbrannt. Für Wolbergs geht es in der Frage auch um seine OB-Kandidatur im März.

    Regensburger Parteispendenaffäre: SPD und CSU müssen büßen
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    In Regensburg bekommen SPD und CSU jetzt die Folgen der Parteispendenaffäre massiv zu spüren: Im aktuellen Kommunalwahlkampf bleiben die Spenden aus. Die SPD bekommt praktisch gar keine Unterstützung mehr, die CSU verliert zwei Drittel ihres Etats.

    Wolbergs-Prozess: Ex-Parteifreund stützt den Angeklagten
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Als Chef der Rathaus-SPD war Norbert Hartl über Jahrzehnte einer der einflussreichsten Politiker in Regensburg. Im Korruptionsprozess gegen den suspendierten OB Wolbergs hat er jetzt als Zeuge ausgesagt - und seinen früheren Parteifreund verteidigt.

    Wolbergs-Prozess: Ex-Parteifreund im Zeugenstand

      Sie waren jahrzehntelang politische Weggefährten und Parteifreunde: Regensburgs suspendierter OB Joachim Wolbergs und der frühere Chef der Rathaus-SPD, Norbert Hartl. Nun muss Hartl im Korruptionsprozess gegen Wolbergs als Zeuge aussagen.

      Wolbergs-Prozess: Ehefrau spricht von Belastungen für Familie

        Im zweiten Prozess um den suspendierten Regensburger OB Joachim Wolbergs musste jetzt - wie im ersten Prozess auch schon - dessen Ehefrau vor dem Landgericht Regensburg aussagen. Sie sprach unter anderem von Auswirkungen für die beiden Kinder.

        Wolbergs-Prozess: Ehefrau erneut als Zeugin geladen

          Im zweiten Prozess um den suspendierten Regensburger OB Joachim Wolbergs muss erneut dessen Ehefrau Anja Wolbergs aussagen - wie schon im ersten Prozess. Es geht erneut um Parteispenden von Bauunternehmen im Wahlkampf 2014.

          Regensburger Kommunalwahl im Schatten der Korruptionsaffäre
          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Regensburgs Ruf ist angekratzt: Politiker sehen sich dem Vorwurf ausgesetzt, korrupt zu sein. Bauträger sollen Millionen in den Wahlkampf gepumpt haben, um sich so Vorteile zu verschaffen. Die Stimmung ist kurz vor den Kommunalwahlen angespannt.

          Wolbergs-Prozess: Verteidiger stellt erneut Befangenheitsantrag

            Sind die Richter im zweiten Korruptionsprozess um den suspendierten OB Joachim Wolbergs befangen? Mit dieser Frage muss sich nun das Landgericht Regensburg noch einmal beschäftigen. Wolbergs' Verteidiger hat erneut einen Befangenheitsantrag gestellt.