Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Zweiter Wolbergs-Prozess: Staatsanwaltschaft stellt Fragen

    Im zweiten Korruptionsprozess gegen ihn ist der suspendierte Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbergs von Gericht und Staatsanwaltschaft befragt worden. Thema war vor allem die Zeit vor seinem Wahlsieg 2014.

    Wolbergs-Prozess: Der nächste Antrag auf Einstellung

      Im zweiten Prozess um die Regensburger Korruptionsaffäre will die Staatsanwaltschaft heute den angeklagten und suspendierten OB Wolbergs befragen. Das Gericht muss sich unterdessen erneut mit einem Antrag auf Einstellung des Verfahrens beschäftigen.

      Zweiter Prozess: Wolbergs weist erneut alle Vorwürfe zurück
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Auch im zweiten Korruptionsprozess wehrt sich der suspendierte Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbergs weiter gegen die Vorwürfe. Mit zahlreichen Dokumenten untermauerte er vor dem Landgericht Regensburg seine Sicht der Dinge.

      Wolbergs äußert sich zu den Korruptionsvorwürfen
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Der suspendierte Regensburger OB Wolbergs äußert sich im zweiten Korruptionsprozess noch einmal zu den Vorwürfen der Staatsanwaltschaft. Sie lauten auf Bestechlichkeit und Vorteilsannahme. Mit ihm stehen drei Immobilienunternehmer vor Gericht.

      Hunderte demonstrieren gegen AfD-Infostand in Regensburg
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Rund 400 Menschen haben am Nachmittag am Regensburger Dom gegen einen Infostand der AfD demonstriert. Die Veranstalter wollten ein Zeichen für Menschlichkeit setzen. Zwischenfälle gab es nicht.

      VGH-Entscheidung: OB Wolbergs bleibt vorläufig suspendiert
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Die vorläufige Suspendierung des Regensburger Oberbürgermeisters Wolbergs ist rechtmäßig. Das hat der Bayerische Verwaltungsgerichtshof entschieden und damit eine vorangegangene Entscheidung des Verwaltungsgerichts Regensburg bestätigt.

      Wolbergs-Prozess II: "Niemals Versuch der Käuflichkeit"

        Erneut hat der suspendierte Regensburger OB Wolbergs die Arbeit der Staatsanwaltschaft kritisiert und der Behörde schlampige Ermittlungen vorgeworfen. Staatsanwaltschaft und Verteidigung lieferten sich kleinere Wortgefechte.

        Wolbergs-Prozess: Suspendierter OB will sich äußern
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Am Regensburger Landgericht geht der zweite Korruptionsprozess gegen den suspendierten Oberbürgermeister Joachim Wolbergs weiter. Erwartet wird, dass er selbst das Wort ergreift. Am Dienstag wurde ein Befangenheitsantrag gegen drei Richter abgelehnt.

        Entscheidung: Richter im Wolbergs-Prozess sind nicht befangen

          Im zweiten Korruptionsprozess um den suspendierten Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbergs ist der Befangenheitsantrag abgelehnt worden. Somit wird der Prozess am Mittwoch fortgesetzt - unter anderem mit einer Einlassung Wolbergs'.

          Wolbergs-Prozess I: Aussagen eines Schöffen werden geprüft

            Ein Schöffe aus dem ersten Prozess gegen den suspendierten Oberbürgermeister Joachim Wolbergs hat in einem Regensburger Onlinemagazin die Staatsanwaltschaft kritisiert. Diese hat nun veranlasst, dass nun die Aussagen des Schöffen geprüft werden.