BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Die Träume der Abwesenden – Premiere am Münchner Residenztheater

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Drei Generationen jüdischen Lebens: Davon erzählt Judith Herzberg in ihrer Trilogie "Die Träume der Abwesenden". Stephan Kimmig hat sie nun am Residenztheater inszeniert. Ein 5- Stunden-Marathon, der der Vorlage nicht immer gerecht wird.

"Haus des jüdischen Lebens": Erlanger Gemeinde plant Synagoge

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Die Jüdische Kultusgemeinde Erlangen will in der Stadt ein "Haus des jüdischen Lebens" aufbauen. Eine Synagoge mit Begegnungsstätte ist geplant. Ein großes Bauprojekt für die kleine Gemeinde. Mit einem Fest wurde nun für Unterstützung geworben.

Laubhüttenfest: Jüdinnen und Juden feiern Erntedank

    Nach Jom Kippur beginnen gläubige Jüdinnen und Juden, symbolische Hütten aus Laub und Zweigen zu errichten für "Sukkot", das jüdische Erntedankfest - auch Laubhüttenfest genannt. In der Hütte leben, essen, schlafen und beten manche acht Tage lang.

    Wiederentdeckt: Vergessene Orte jüdischen Lebens in Bayern

      Die Uni Eichstätt hat eine Karte erstellt mit "Lost Jewish Places" - verlassenen und vergessenen Gebäuden jüdischen Lebens in Bayern. In Mitwitz in Oberfranken steht ein Wohnhaus, in dem sich sogar noch eine Mikwe, ein jüdisches Bad versteckt.

      Spaenle: Schutz des jüdischen Lebens soll Staatsziel werden

        Zur Zwischenbilanz des Jubiläumsjahres "1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" sprach sich Bayerns Antisemitismusbeauftragter Ludwig Spaenle dafür aus, den "Schutz des jüdischen Lebens" als Staatsziel in die Bayerische Verfassung aufzunehmen.

        "Davidstern und Lederhose": Schau über jüdisches Leben in Bayern

          In sieben bayerischen Landkreisen zeigt die Europäische Janusz Korczak Akademie mit der Wanderausstellung "Davidstern und Lederhose", wie vielfältig jüdisches Leben in Bayern war und ist. Etwa, wie es die Kultur bis zur Lederhose geprägt hat.

          "Grüß Gott und Shalom" beim Sommerempfang des Bezirks Oberpfalz

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          Beim Sommerempfang der Oberpfalz am Donnerstabend wurde das Festjahr "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" gefeiert. Zahlreiche Redner verurteilten Antisemitismus in der Gesellschaft und forderten ein Aufstehen jedes Einzelnen dagegen.

          Jüdische Kultur und Limes am Rhein sind neues Welterbe

            Die Unesco hat das jüdische Kulturgut in Mainz, Speyer und Worms als neues Welterbe ausgezeichnet. Die drei Städte waren im Mittelalter bedeutende Zentren des jüdischen Lebens. Auch der Niedergermanische Limes erhielt den begehrten Titel.

            Veranstaltungsreihe zu "1.700 Jahre jüdisches Leben" in Fürth

            • Artikel mit Video-Inhalten

            Die Stadt Fürth will das Jubiläumsjahr "1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" mit einer Veranstaltungsreihe feiern. Für die Zeit zwischen September und Dezember dieses Jahres sei ein umfangreiches Programm erarbeitet worden.

            "Haus des jüdischen Lebens": Synagoge in Erlangen geplant

            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Um in Erlangen bald eine eigene Synagoge zu haben, hat die Jüdischen Kultusgemeinde dort ein Fundraising gestartet. Die kleine Gemeinde möchte ein lebendiges "Haus des jüdischen Lebens" aufbauen.