BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Benediktinerpater und Zen-Meister Willigis Jäger gestorben

    Der 95-jährige Benediktiner Willigis Jäger aus Holzkirchen ist tot. Jäger war Zen-Meister und Mystiker. "Er war einer der bedeutendsten Wegbereiter einer religions- und konfessionsübergreifenden Spiritualität", sagte sein Weggefährte Alexander Poraj.

    Verfahren gegen Jäger im Wilderei-Prozess eingestellt
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Der Berufungsprozess um die Tötung eines Luchses ist für einen Jäger aus dem Bayerischen Wald milde ausgegangen. Das Gericht stellte das Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Naturschutzgesetz ein - der Tatzeitpunkt sei nicht mehr feststellbar.

    Tote Hirschkälber im Nationalpark: Ermittlungen eingestellt

      Acht tote Hirschkälber waren im Nationalpark Berchtesgaden gefunden worden. Aber wer war schuld an ihrem Tod? Hatten Jäger das Muttertier erschossen? Dieser Ansicht war der Verein "Wildes Bayern" und erstattete Strafanzeige - bislang ohne Erfolg.

      Serie "Hunters": Ist das noch gerecht, oder schon Rache?

        In der Amazon-Prime-Serie "Hunters" machen Al Pacino und Josh Radnor aus "How I Met Your Mother" mit einer Gruppe Vigilanten Jagd auf untergetauchte Nazis. Dabei kann die Serie ihren eigenen Anspruch leider nicht einlösen.

        Röhrend schön: Deutscher Meister im Hirschrufen aus Unterfranken
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Fabian Menzel aus Nüdlingen in Unterfranken ist neuer deutscher Meister im Hirschrufen. Eine Disziplin, die Jäger und Förster beherrschen müssen, wollen sie Rotwild anlocken. Und der Nüdlinger hat die Jury überzeugt.

        Prozess um Luchs-Wilderei: Zeuge belastet Jäger

          In Regensburg hat am Landgericht der Berufungsprozess wegen eines getöteten Luchses im Bayerischen Wald begonnen. Ein wegen Wilderei verurteilter Jäger will einen Freispruch erwirken, jedoch hat ihn ein Zeuge auch im Berufungsprozess schwer belastet.

          Berufungs-Prozess wegen mutmaßlicher Luchs-Tötung hat begonnen

            In Regensburg hat am Montag am Landgericht der Berufungsprozess wegen eines getöteten Luchses im Bayerischen Wald begonnen. Angeklagt ist ein Jäger aus dem Kreis Cham, der die Vorwürfe bestreitet. Ein Zeuge belastete ihn jetzt aber schwer.

            Mutmaßlicher Luchs-Jäger zum zweiten Mal vor Gericht
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Er soll einen Luchs getötet und vor Jagdgästen damit geprahlt haben: Im September wurde ein Jäger aus dem Landkreis Cham deshalb schon einmal verurteilt. Jetzt kommt es zum Berufungsprozess.

            Schuss aus Jagdgewehr verfehlt knapp zwei Passanten
            • Artikel mit Audio-Inhalten

            Großes Glück hatten eine Frau und ein Mann im unterfränkischen Münnerstadt: Nur knapp hat sie die Gewehrkugel eines Jägers auf Treibjagd verfehlt. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen.

            Berufungsprozess um Luchs-Wilderei im Bayerischen Wald

              Das Amtsgericht Cham hat im Herbst einen 53 Jahre alten Jäger wegen Luchs-Wilderei und illegalen Waffenbesitzes verurteilt. Der Jäger, der bereits im Prozess alle Vorwürfe von sich wies, geht nun vor dem Landgericht Regensburg in Berufung.