BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Seenot-Retter Reisch will in Türkei Fluchtursachen bekämpfen

  • Artikel mit Audio-Inhalten

Der Seenotretter Claus-Peter Reisch ist nach Izmir in die Türkei gereist. Zusammen mit der Kauferinger Hilfsorganisation Landsaid e.V. will Reisch Menschen davon abhalten, mit Booten die lebensgefährliche Überfahrt nach Griechenland anzutreten.

Seenotretter Reisch will in Türkei Fluchtursachen bekämpfen

    Claus-Peter Reisch wurde durch seine Seenotrettungsaktionen bekannt. Nun will er mit der Hilfsorganisation LandsAid Flüchtlinge in den Lagern rund um das türkische Izmir davon abbringen, die lebensgefährliche Überfahrt nach Griechenland anzutreten.

    Eine alte Feindschaft: Griechenland und die Türkei

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Seegrenze zwischen Griechenland und der Türkei ist umstritten. Es geht auch um Erdgasfelder. Inzwischen sind sogar Kriegsschiffe angerückt. Die Feindschaft ist tief verwurzelt, alte Konflikte zwischen beiden Ländern wurden nie aufgearbeitet.

    Basketball: Brose Bamberg will Weiße Weste behalten

      Brose Bamberg peilt den dritten Sieg im dritten Spiel in der laufenden Champions-League-Saison an. Die Oberfranken empfangen den Tabellenzweiten Pinar Karsiyaka. Gegen das Team aus dem türkischen Izmir soll die Defensive sicherer stehen als zuletzt.

      Nach Erdbeben in Türkei: Mädchen aus den Trümmern gerettet

      • Artikel mit Video-Inhalten

      Fast vier Tage nach dem schweren Erdbeben in der Türkei haben Helfer ein kleines Mädchen aus den Trümmern eines Hauses gerettet. Der Bürgermeister Izmirs sprach von einem Wunder. Die Zahl der Todesopfer stieg auf 100.

      Zwei Kinder aus Trümmern in Izmir gerettet

      • Artikel mit Audio-Inhalten
      • Artikel mit Video-Inhalten

      An der türkischen Westküste sinken die Chancen, noch Überlebende des Erdbebens vom Freitag zu finden. Doch es gibt Momente der Hoffnung: 65 Stunden nach dem Beben wurde eine Dreijährige lebend geborgen, wenige Stunden zuvor eine 14-Jährige.

      Tote und Verletzte bei schwerem Erdbeben in der West-Türkei

      • Artikel mit Video-Inhalten

      Nach dem Erdbeben an der Westküste der Türkei laufen die Rettungs- und Bergungsarbeiten. Rettungstrupps suchen in den Trümmern nach Überlebenden. Mindestens 35 Menschen starben. Auch auf der griechischen Insel Samos gab es Tote.

      Bundesregierung hebt Reisewarnung für Türkei teilweise auf

        Die Bundesregierung hebt die Reisewarnung für einzelne Landesteile der Türkei auf. Wegen eines "niedrigen Infektionsgeschehens" können Reisende die Küstenregionen Antalya und Izmir wieder besuchen. Trotzdem müssen Urlauber ein paar Dinge beachten.

        Türkische Behörden schließen deutsche Schule in Izmir

          Türkische Behörden haben nach offiziellen Angaben die deutsche Schule in Izmir geschlossen. Dies könnte neue Spannungen zwischen Deutschland und der Türkei verursachen.

          Türkische Opposition mobilisiert Massen in Izmir

          • Artikel mit Video-Inhalten

          Wenn am kommenden Sonntag die vorgezogene Präsidentenwahl stattfindet, dann ist ein Sieg von Recep Erdogan noch längst nicht sicher. Sein schärfster Konkurrent zog gestern Abend in der Hafenstadt Izmir die Massen an.