BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Kartellklage: Spediteure verlangen von Lkw-Bauern 870 Millionen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Jahrelang haben die großen europäischen Lkw-Hersteller Preise abgesprochen. 2016 mussten die Unternehmen fast vier Milliarden Euro Strafe für dieses Kartell bezahlen. Nun fordern zahlreiche Kunden vor dem Landgericht München Schadenersatz.

Tausende Firmen wollen Schadenersatz vom Lkw-Kartell

    Auf die an einem Kartell beteiligten Lastwagen-Hersteller rollt eine Klagewelle zu. Eine Gruppe von mehr als 3.200 Fuhrunternehmen und Spediteuren aus Europa fordert mindestens 500 Millionen Euro. Ralf Schmidberger

    Bundeswehr schließt sich Klage gegen Lkw-Kartell an

      Die Bundeswehr, die Deutsche Bahn und weitere Unternehmen fordern Schadenersatz von LKW-Herstellern. Es geht um unerlaubte Preisabsprachen. Das Kartell ist 2011 aufgeflogen. Jetzt drohen den Lkw-Herstellern weitere finanzielle Folgen.

      Erster Elektro-Lkw in Bayern im Einsatz

        Eine Spedition aus dem Allgäu setzt erstmals einen rein elektrisch betriebenen Lastwagen ein. Sie ist damit in Bayern Vorreiter. Der 18-Tonner der Marke Iveco wurde von einem mittelständischen Unternehmen in der Schweiz umgerüstet.

        Türkei: 15.000 Mitarbeiter des Bildungsministeriums entlassen
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Weitere Themen: Axt-Angriff in Regionalzug: Schwierige Ermittlungen +++ Tumulte bei Parteitag der US-Republikaner in Cleveland +++ Verspätung bei Touristenflug: BGH ruft EuGH an +++ EU-Kommission verhängt hohe Kartellstrafe gegen Lkw-Hersteller

        EU-Kommission verhängt hohe Kartellstrafe gegen Lkw-Hersteller
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Weitere Themen: Axt-Angriff in Regionalzug: Schwierige Ermittlungen +++ Tumulte bei Parteitag der US-Republikaner in Cleveland +++ Erdogan hält weiterhin Todesstrafe für möglich +++ Verspätung bei Touristenflug: BGH ruft EuGH an

        Rekordstrafe für europäische LKW-Konzerne wegen Preisabsprachen
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Daimler, Iveco, DAF und Volvo/Renault müssen insgesamt fast drei Milliarden Euro Strafe zahlen, weil sie Preise abgesprochen und die Einführung von Ökotechnologien gemeinsam verzögert haben. Die VW-Tochter MAN geht als Tippgeber straffrei aus.

        Rekordstrafe für LKW-Bauer erwartet
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Mehrere europäische Lastwagenhersteller, darunter Daimler, erwartet eine milliardenschwere Kartellstrafe wegen illegaler Preisabsprachen. Schon seit Jahren wird ermittelt. Heute könnte - Insider-Informationen zufolge - die Bekanntgabe erfolgen.