Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Angriff auf Rabbiner-Familie in München

    Eine jüdische Familie ist in München von zwei Personen bespuckt und verbal attackiert worden. Charlotte Knobloch, die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde für München und Oberbayern, zeigte sich angesichts des Vorfalls besorgt.

    Einstein-Brief ist frühe Form der Fotokopie
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Bei Routinearbeiten im Archiv der Israelitischen Kultusgemeinde München war zufällig eine Briefkopie Albert Einsteins aufgetaucht. Die Bayerische Staatsbibliothek hat das Schriftstück untersucht und heute das Ergebnis bekannt gegeben.

    Jüdische Gemeinde: Ist der Brief wirklich von Albert Einstein?
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Es war ein Zufallsfund im letzten Sommer: Bei Routinearbeiten im Archiv der Israelitischen Kultusgemeinde München war ein Brief aufgetaucht, der von Albert Einstein stammen soll. Der Brief wurde untersucht. Ob er echt ist, wird heute bekannt gegeben.

    Hakenkreuz-Ritzungen in Augsburger Synagoge
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Übergriffe auf Juden häufen sich, Vertreter Israelitischer Kultusgemeinden warnen vor einem wachsenden Antisemitismus. Auch in Augsburg hat es in letzter Zeit beunruhigende Vorfälle gegeben.

    Israelitische Kultusgemeinden in Bayern: Schuster bestätigt
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Der Würzburger Internist Josef Schuster bleibt Präsident des Landesverbands Israelitischer Kultusgemeinden in Bayern. Dieses Amt bekleidet er seit 2002. Seit 2014 ist Schuster auch Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland.

    Landesausstellung wird nach Kritik umbenannt
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Die Schau in Friedberg und Aichach im nächsten Jahr bekommt einen neuen Titel: "Stadt befreit – Wittelsbacher Gründerstädte". Damit reagieren die Organisatoren auf Kritik der Israelitischen Kultusgemeinde am bisherigen Motto "Stadtluft macht frei".

    Knobloch wirft Rammstein Verharmlosung des Holocaust vor

      Die Präsidentin der israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Charlotte Knobloch, hat Rammstein die Verharmlosung des Holocaust vorgeworfen. Das Video der Band zum Song "Deutschland" zeigt Menschen, die an KZ-Häftlinge am Galgen erinnern.

      Jüdisches Museum in Augsburg mit neuem Programm
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Wie fremd darf man in Deutschland sein? Diese Frage ist der Leitfaden für das diesjährige Programm des Jüdischen Museums Augsburg Schwaben. Besucher haben die Möglichkeit, Erfahrungen von Juden und anderen Minderheiten nachzuempfinden.

      Wie Charlotte Knobloch die Shoah im Versteck überlebte
      • Artikel mit Audio-Inhalten

      Charlotte Knobloch ist Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, lange saß sie dem Zentralrat der Juden in Deutschland vor. Die Shoah überlebte sie, wie nur wenige Juden, versteckt in Deutschland. Ein Portrait.

      Knobloch-Kritik an der AfD - Abgeordnete verlassen Gedenkfeier
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Charlotte Knobloch, hat bei der Gedenkstunde des Landtags für die NS-Opfer die AfD scharf kritisiert. Daraufhin verließ ein Großteil der AfD-Abgeordneten den Saal.