BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Warum das Baden im Fluss zurzeit besonders gefährlich ist
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Während der Hitzewelle der letzten Tage gab es mehrere Badeunfälle in Bayerns Flüssen. Besonders tragisch: der Tod eines Vierjährigen, der in der Donau ertrank. Wegen der noch hohen Pegelstände ist beim Flussbaden derzeit besondere Vorsicht geboten.

Lebensgefahr: Achtung beim Baden in oberbayerischen Flüssen

    In Oberbayern brennt die Sonne vom Himmel, viele Badeseen sind überfüllt. Also zieht es viele an die Flüsse. Nach dem Starkregen der vergangenen Woche ist das aber keine gute Idee. Die Wasserwacht warnt vor Treibgut und gefährlichen Strömungen.

    München: Wasserunfälle auf der Isar und am Riemer See

      Auf der Isar in München ist Baden und Bootfahren im Moment verboten. Nach wie vor ist die Strömung sehr gefährlich. Doch teilweise werden die Verbote ignoriert. Am Riemer See wird weiter nach einem Mann gesucht, der plötzlich untergegangen war.

      Hitze: Ansturm auf Bayerns Badeseen - Volle Strände an der Küste
      • Artikel mit Video-Inhalten

      Endlich Sommer: Strandbäder, Freibäder und Badeseen sind voll. Wer nicht rechtzeitig da ist, muss draußen bleiben - das gilt für viele Regionen in Bayern. An Nord- und Ostsee warnen mehrere Strandbäder wegen des Ansturms vor der Anreise.

      Isar-Hochwasser: Bootfahren und Baden in München verboten

        Auf der Isar ist im gesamten Stadtgebiet von München Schwimmen und Bootfahren vorerst verboten. Grund ist das Hochwasser: Der Fluss führt nach Angaben der Stadt derzeit sehr viel Treibholz und hat eine starke Strömung.

        Die Pegel in Bayern sinken – die Temperaturen steigen
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Ob Isar oder Donau: Fast überall melden die Behörden am Vormittag sinkende Wasserstände und Pegel unter 2. Wer's spektakulärer mag, sollte in den nächsten Tagen auf sein Thermometer schauen – oder in den Nachthimmel.

        Hochwasser in Niederbayern geht weiter zurück
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Die Pegelstände an der niederbayerischen Donau und an der Isar sinken weiter. Der Donaupegel in Passau ist inzwischen unter die erste Hochwasser-Meldestufe gefallen. Auch die Isar führt in Landshut und Plattling inzwischen immer weniger Wasser.

        Kernkrafwerk Isar 2 nach Revision wieder am Netz

          Das Atomkraftwerk Isar 2 in Essenbach bei Landshut speist wieder Strom ins Hochspannungsnetz ein. Der Atommeiler war wegen der jährlichen Revision über drei Wochen abgeschaltet. Die Revision stand auch im Zeichen von Corona-Maßnahmen.

          Hochwasser in Niederbayern: In Passau maximal Meldestufe 4
          • Artikel mit Bildergalerie
          • Artikel mit Audio-Inhalten
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Durch den anhaltenden Regen sind die Flusspegel in Niederbayern weiter gestiegen. Betroffen sind vor allem die niederbayerischen Abschnitte an der Donau, sowie an Isar und Inn. Die Hochwasser-erprobte Stadt Passau wappnet sich für die Meldestufe 4.

          Hangrutsch nach Dauerregen - Hochwasserlage weiter kritisch
          • Artikel mit Video-Inhalten

          Gesperrte Straßen und Bahnstrecken sowie Schlammlawinen: Starke Regenfälle haben in Südbayern zu zahlreichen Überschwemmungen, Staus und Zugausfällen geführt. Indessen steigen die Pegel vieler Flüsse weiter, auch München ist vom Hochwasser betroffen.