Zurück zur Startseite
Suche
Zurück zur Startseite
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Teilerfolg für Bräustüberl: Google entfernt strittige Angaben

    Nachdem das Bräustüberl Tegernsee angekündigt hat, Google wegen "gravierend falscher" Angaben zu Stoß- und Wartezeiten zu verklagen, hat der Internetkonzern die strittigen Angaben jetzt entfernt. Zunächst wollte sich Google überhaupt nicht äußern.

    Tag des Handwerks: Betriebe werden immer digitaler
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Handwerker müssen heute mehr als schrauben und malern, sie müssen sich auch mit Computern auskennen und im Internet präsent sein. Doch viele sind hier nicht optimal aufgestellt. Das wurde beim Tag des Handwerks in München klar.

    Bräustüberl Tegernsee will Google verklagen
    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Das Herzogliche Bräustüberl Tegernsee will den Internetkonzern Google verklagen - laut dem Wirt hat Google über Wochen hinweg irrtümlich gemeldet, dass das Bräustüberl voll sei. Google hat sich bislang noch nicht zu den Vorwürfen geäußert.

    Verbrechen im Netz: "Zentralstelle Cybercrime Bayern" in Bamberg
    • Artikel mit Video-Inhalten

    Egal ob gestohlene Onlinewährung oder Fake-Online-Shops: Viele Verbrechen spielen sich heutzutage im Internet ab. Deshalb gibt es die "Zentralstelle Cybercrime Bayern" in Bamberg.

    Porto-Betrugsprozess zu Ende: Online-Händler muss ins Gefängnis

      Zwei Jahre und drei Monate muss ein 39-jähriger Online-Händler ins Gefängnis, der für rund 26.000 Pakete das Porto gefälscht und einen Schaden von knapp 140.000 Euro verursacht hat. Das Urteil wegen Betrugs erging nun am Amtsgericht Aschaffenburg.

      Frankreich billigt Gesetz gegen Hass im Netz

        Die französische Nationalversammlung hat ein neues Gesetz gegen Hass im Netz in erster Lesung gebilligt: Betreiber von Online-Netzwerken wie Facebook und YouTube müssen demnach Aufrufe zum Hass innerhalb von 24 Stunden nach einer Beschwerde löschen.

        Bayern will Autoren von Hasskommentaren verfolgen
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Verfasser von Hasskommentaren sollen in Bayern künftig einfacher identifiziert und juristisch verfolgt werden können. Rundfunkanbieter und Verlage sollen einfacher Strafanzeige wegen beleidigender oder volksverhetzender Kommentare erstatten können.

        Rettungsgasse: Aufklärung durch Social-Media-Kampagne
        • Artikel mit Bildergalerie
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Einsatzkräfte von Polizei und Rettungsdiensten haben seit langem ein Problem: auf dem Weg zur Unfallstelle versperren Verkehrsteilnehmer den Weg. Dabei können Minuten über Leben oder Tod entscheiden. Eine neue Internet-Kampagne soll Abhilfe schaffen.

        BGH: Kein Urteil im Markenstreit zwischen Amazon und Ortlieb
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Der Bundesgerichtshof hat heute einen weiteren Markenrechtsstreit zwischen dem Internet-Versandhändler Amazon und dem Freizeitausrüster Ortlieb aus Heilsbronn (Lkr. Ansbach) verhandelt. Allerdings kam das Gericht heute noch zu keinem Urteil.

        Warum das Internet keine Demokratie-Maschine geworden ist
        • Artikel mit Audio-Inhalten

        Alle dürfen mitreden – und alle haben Zugang: In den 90er-Jahren wurde das Internet als große Utopie gefeiert. Die Hoffnungen haben sich nicht erfüllt. Was bedroht den Netzdiskurs heute am meisten? Antworten von der Würzburger Soziologin Elke Wagner.