BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Neuste Artikel

Nein, weder WHO noch IWF oder Weltbank bestechen Lukaschenko

    In mehreren Videos und Blog-Posts verbreiten User Unwahrheiten über die WHO und werfen internationalen Organisationen Korruption vor. Belarus' Präsident Alexander Lukaschenko und seine Corona-Strategie stehen dabei im Fokus. Ein #Faktenfuchs.

    Börse: Dow Jones schließt über 3 % schwächer

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    An der Wall Street machte man sich Sorgen um die Weltkonjunktur, nachdem der Internationale Währungsfonds seine Prognose gesenkt hatte. Als besondere Gefahren sieht der Fonds die internationalen Handelskonflikte und steigende Zinsen.

    Börse: IWF warnt vor abrupten Finanzmarktturbulenzen

    • Artikel mit Audio-Inhalten

    Je mehr Berichte der Internationale Währungsfonds vorlegt, desto deutlicher wird: Eine neue Krise in der Weltwirtschaft und auch Turbulenzen an den Börsen sind nicht auszuschließen.

    G20: Warnung vor Handelsstreit-Konsequenzen

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Der Handelskonflikt mit den USA hat das G20-Treffen in Buenos Aires beherrscht. Dabei warnte der Internationale Währungsfonds vor gravierenden Folgen für die Weltwirtschaft, sollte sich die Politik der Strafzölle und Gegenmaßnahmen fortsetzen.

    Argentinien: Protest gegen IWF

    • Artikel mit Video-Inhalten

    Hunderte Menschen versammelten sich in Argentinien um gegen ein Treffen des Internationalen Währungsfonds zu demonstrieren. In Buenos Aires findet derzeit ein G20-Treffen der Finanzministern statt.

    IWF: Schutzzölle schaden auch US-Wirtschaft

      Die geplanten US-Schutzzölle auf Stahl und Aluminium dürften nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) nicht nur außerhalb der USA Schaden anrichten. Sie würden auch die US-Wirtschaft selbst treffen, sagte ein IWF-Sprecher.

      Schäuble: Abschiedsrede mit Seitenhieb

        Bundesfinanzminister Schäuble hat sich mit einer Ansprache in Washington von der Bühne der multilateralen Finanztreffen verabschiedet. Dabei warnte er vor Abschottungsmaßnahmen in der Wirtschaft - und meinte ganz offensichtlich US-Präsident Trump.

        IWF-Chefin Lagarde: "Es ist Zeit, zu handeln."

          IWF-Chefin Lagarde hat mit einem dringenden Appell eine Reform der Volkswirtschaften angemahnt. Zudem betonte sie die Bedeutung der Internationalen Zusammenarbeit und kritisierte damit erneut US-Präsident Trump, ohne ihn zu nennen.

          IWF-Chefin Lagarde: "Schäuble war ein Fels, ein Gigant"

          • Artikel mit Audio-Inhalten

          IWF-Chefin Lagarde hat die Verdienste von Schäuble als Finanzminister gewürdigt. "Er war ein Fels, ein Gigant", sagte sie bei der Jahrestagung des Währungsfonds. Es ist der letzte Auftritt Schäubles als Finanzminister auf internationaler Bühne.

          Mittwoch, 11.10.2017: Das bringt der Tag

            Prozess gegen Mesale Tolu beginnt +++ Schäuble verabschiedet sich von Finanzministern +++ Zypries stellt Herbstprojektion der Bundesregierung vor +++ EU präsentiert Pläne für Einlagensicherung +++ Frankfurter Buchmesse beginnt