BR24 Logo
BR24 Logo
Suche

Suche | BR24

Artikelsuche

Suchergebnisse

Neuste Artikel

Krankenhausgesellschaft fordert finanzielle Unterstützung
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Die Finanzierung der bayerischen Krankenhäuser sei für das kommende Jahr nicht gesichert, warnt Roland Engehausen, Geschäftsführer der Bayerischen Krankenhausgesellschaft im BR. Unterdessen warnen Intensivmediziner vor Ausfällen beim Pflegepersonal.

Wieder etwas mehr freie Intensivbetten in Bayern

    In Bayern hat sich die Lage auf den Intensivstationen laut Gesundheitsministerium wieder etwas entspannt. Derzeit seien im Freistaat 376 Intensivbetten mit invasiver Beatmungsmöglichkeit frei. Vor sechs Tagen waren es rund 300.

    Intensivmediziner: Warnung vor der dritten Corona-Welle

      Wenn an Weihnachten und Silvester viele Personen aus verschiedenen Haushalten zusammenkommen, könnte das eine dritte Corona-Welle in Schwung bringen. Das fürchten Mediziner wie der Leiter der Klinik für Anästhesiologie am LMU-Klinikum in München.

      Höchstwert: RKI meldet 487 Todesfälle binnen 24 Stunden

        In Deutschland haben die Gesundheitsämter dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen 24 Stunden 487 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Das sind so viele wie noch nie in der Pandemie. Intensivmediziner sehen die Lage unter Kontrolle.

        Corona-Intensivmedizin: Zwischen Dauerstress und Erfolgen
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Durch Corona ist die Lage ist auf vielen Intensivstationen angespannt. Denn wegen deutlichen Personalmangels sind als frei angegebene Intensivbetten nicht wirklich frei. Außerdem zieht der Zulauf an Coronapatienten Personal an anderen Stationen ab.

        Zweite Corona-Welle: Intensivpersonal schlägt Alarm
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Rund 3.700 Covid-Patienten liegen aktuell auf deutschen Intensivstationen, weit mehr als während der ersten Corona-Welle. Noch soll es genug Intensivbetten geben. Mediziner und Pflegekräfte warnen aber davor, sich auf die gemeldete Zahl zu verlassen.

        #fragBR24💡 Wie steht es um die Intensivmedizin in Deutschland?
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Erst mit mehrwöchiger Verzögerung wird die Wucht der Neuinfektionen auf den Intensivstationen spürbar. Rund zwei Prozent der Infizierten kommen zwei bis drei Wochen nach der Infektion auf die Intensivstation.

        Corona-Intensivmedizin: Krankenhäuser unter Druck
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Als der Teil-Lockdown angekündigt wurde, kritisierten Teile der Ärzteschaft die pauschalen Maßnahmen. Klinikärzte auf bayerischen Corona-Stationen begrüßen die Maßnahmen aber. Denn die Zahl belegter Intensivbetten steigt wieder, ebenso die Belastung.

        Corona-Maßnahmen: "Wir wollen die Betten gar nicht erst füllen"
        • Artikel mit Video-Inhalten

        In Berlin gibt der Bundesgesundheitsminister einen Überblick über die Corona-Lage: Krankenhäuser bereiten sich auf die zweite Welle an Intensivpatienten vor und das RKI passt seine Testempfehlungen an.

        Intensivmediziner Kluge: Situation ist besorgniserregend
        • Artikel mit Audio-Inhalten
        • Artikel mit Video-Inhalten

        Der Direktor der Klinik für Intensivmedizin UKE Hamburg, Stefan Kluge, kritisiert einen Mangel an Pflegepersonal auf Intensivstationen. Die Lage sei noch "halbwegs entspannt", doch die Auslastung der Intensivbetten werde demnächst stark steigen.